Wien: Tag der offenen Tür im MODUL Plus Artikel
 
Wien

Tag der offenen Tür im MODUL

Prostock-studio - stock.adobe.com

Wie werde ich Käsekenner oder Barista? Interessierte Jugendliche können das am Donnerstag, den 17. November in den Tourismusschulen MODUL herausfinden.

Das MODUL − 1908 gegründet und somit das älteste Bildungsinstitut für Tourismus im deutschsprachigen Raum − zählt zu den international renommiertesten Bildungszentren für Tourismus. Jährlich bildet die Schule 500 junge Menschen in zwei Ausbildungsprogrammen aus: die fünfjährige Höhere Lehranstalt für Tourismus mit Maturaabschluss und das zweijährige Kolleg für Tourismus mit Diplomabschluss. Am 17. November, von 12 bis 18 Uhr, veranstalten die Tourismusschulen MODUL der Wirtschaftskammer Wien unter dem Motto #aufinsmodul wieder einen Tag der offenen Tür.


"Nach coronabedingter Pause freuen wir uns sehr, interessierten Jugendlichen unsere ausgezeichnete Ausbildung wieder persönlich vorzustellen. Unsere Schüler zeichnen eine umfassende Allgemeinbildung, fundierte Praxiskenntnisse, Fremdsprachen und wirtschaftliche sowie soziale Kompetenzen aus", betont Direktor Werner Schnabl.

Lehrer und Schüler vermitteln am Tag der offenen Tür in persönlichen Gesprächen alles Wissenswerte über die Schule: Am Programm stehen Schulführungen, Einblicke in den Theorie- und Praxis-Unterricht, Bildungsberatung sowie Informationen zur Aufnahme und zur Sommerpraxis. Auch die zertifizierten Zusatzqualifikationen Jungsommelier, Jungbarkeeper und Käsekenner sowie die ab dem Schuljahr 2023/2024 angebotenen Wahlfächer Jungpatissier, Barista und Vegan-vegetarische Fachkraft werden präsentiert.

Neu ab Schuljahr 2023/2024: Attraktive Zusatzqualifikationen mit Zertifizierung

Das MODUL ist bekannt für seine qualitativ hochwertige praktische Ausbildung in Küche und Service, die von den Schülern als willkommene Abwechslung zum Theorieunterricht geschätzt wird. Neben dem regulären Praxisunterricht stehen gastronomische Wahlpflichtfächer am Stundenplan, in denen Schüler zertifizierte Zusatzqualifikationen erwerben können. "Wir sind überzeugt, dass die Zusatzqualifikationen unser Ausbildungspaket noch attraktiver machen. Die zeitgemäßen Lerninhalte entsprechen den Trends der Branche und passen zu den Interessen unserer Schüler", weiß Fachvorstand Didier El Senosy.

Ab dem Schuljahr 2023/2024 werden zu den bereits angebotenen Zusatzqualifikationen Jungsommelier, Jungbarkeeper und Käsekenner drei weitere Wahlfächer mit Zertifizierung zur Verfügung stehen: Jungpatissier, Vegan-vegetarische Fachkraft und der international anerkannte Baristakurs "SCA-Foundation".

"Die Patisserie war bis jetzt schon ein außerordentlich beliebtes Wahlfach, ab dem kommenden Schuljahr bieten wir auch die entsprechende Zertifizierung dazu", freut sich Fachvorstand El Senosy. "Zusatzqualifikationen tragen dazu bei, dass besser ausgebildete Fachkräfte auf den Arbeitsmarkt kommen und damit das Niveau der Arbeitskräfte und in weiterer Folge die Qualität des Angebots steigen. Vertiefende Ausbildungen steigern damit das Innovationspotenzial in den Betrieben."

 Zukunftsthemen in der Ausbildung

Nicht zuletzt wegen der Corona-Pandemie überdenken immer mehr Menschen ihre Essgewohnheiten. Gesundheit, Umwelt- und Tierschutz spielen dabei eine große Rolle. In Zeiten des Klimawandels wollen Schüler mehr über Nachhaltigkeit in der Küche lernen. Dabei ist das Vegucation-Zertifikat, die Ausbildung zur Vegan-vegetarischen Fachkraft, die perfekte Zusatzausbildung rund um die pflanzliche Küche. "Intensive pädagogische Betreuung ist dafür notwendig, da sich bei manchen Jugendlichen die Haltung im tatsächlichen Verhalten noch kaum widerspiegelt. Das bedeutet auch, den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und Abfall einzufordern", erklärt Fachvorstand El Senosy.

Nachhaltigkeit ist ebenfalls das vorherrschende Thema beim beliebtesten Getränk der Österreicher. Vor allem junge Menschen setzen bewusst auf Qualität beim Kaffeegenuss. Neben der berühmten Wiener Kaffeehauskultur haben sich neue Trends rund um das Thema Kaffee etabliert. Die SCA Speciality Coffee Association ist die internationale Instanz für Spezialitätenkaffee und bietet ein standardisiertes, international anerkanntes Ausbildungs- und Zertifizierungsprogramm, das nun auch am MODUL angeboten wird.

Tag der offenen Tür

  • WANN: 17.11.2022, 12 – 18 Uhr
  • WO: Tourismusschulen MODUL der Wirtschaftskammer Wien
    Peter-Jordan-Straße 78 I 1190 Wien

www.modul.at

stats