Tourismus: Spanien meldet Rekordzahlen Plus Artikel
 
Tourismus

Spanien meldet Rekordzahlen

Die iberische Halbinsel ist beliebt wie noch nie. Bild: spanien-tourismus
Die iberische Halbinsel ist beliebt wie noch nie. Bild: spanien-tourismus

Mit Rekordzahlen wartet die spanische Tourismusbilanz auf: Die ersten sieben Monate wuchsen die Ankünfte um 4,7 Prozent.

Spanien ist bei Touristen in diesem Jahr so beliebt wie nie. Im Juli stieg die Zahl der Besucher im Vergleich zum Vorjahr um 6,3 Prozent auf 8,8 Millionen, wie die Tourismusbehörde der Regierung, Frontur, mitteilte. In den ersten sieben Monaten lag der Anstieg bei 4,7 Prozent auf fast 38 Millionen. Beides sind Rekordstände.

Damit dürfte der Tourismus, der rund elf Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) ausmacht, zur Erholung der Wirtschaft beitragen.

Besonders stark stieg die Zahl der Besucher aus Frankreich. Die meisten Touristen kommen jedoch weiterhin aus Großbritannien. Zum einen ließ die angespannte Sicherheitslage im Nahen Osten und in Ländern wie Tunesien offenbar viele Reisende umdenken, aber auch der gesunkene Euro-Kurs dürfte sich ausgewirkt haben. Er macht Urlaube außerhalb der Euro-Zone teurer.
stats