Neue Sesselbahn: Spatenstich zum Neubau... Plus Artikel
 
Neue Sesselbahn

Spatenstich zum Neubau der Hornbahn 2000

Alpbacher Bergbahn / Shoot&Style
Spatenstich mit (v. l.) Thomas Lederer (AR-Vorsitzender der Alpbacher Bergbahn), Frank Kostner (Obmann des TVB Alpbachtal), Franz Maier (Sparkasse Kufstein) und Reinhard Wieser (Geschäftsführer der Alpbacher Bergbahn).
Spatenstich mit (v. l.) Thomas Lederer (AR-Vorsitzender der Alpbacher Bergbahn), Frank Kostner (Obmann des TVB Alpbachtal), Franz Maier (Sparkasse Kufstein) und Reinhard Wieser (Geschäftsführer der Alpbacher Bergbahn).

Zum zehnjährigen Jubiläum des Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau erfolgt im Alpbachtal der Startschuss für den Bau einer neuen Sesselbahn durch die Alpbacher Bergbahn.

Nach 23 Jahren, 16.567 Betriebsstunden und 7.129.813 beförderten Personen hat der Hornlift 2000 ausgedient. Ursprünglich sollte das Projekt im Jahr 2020 starten. Die coronabedingte Pause wurde jedoch für die sorgfältige Planung und Vorbereitung der Investition genutzt. Nun präsentiert die Alpbacher Bergbahn die Pläne für den Neubau der Hornbahn 2000 mit einem Investitionsvolumen von 10,5 Millionen Euro.

Es entsteht eine neue, kuppelbare 6er-Sesselbahn mit Wetterschutzhaube und Sitzheizung, die Skifahrer in 3,45 Minuten auf den höchsten Punkt im Skigebiet bringt. Da die Förderleistung durch die neue Bahn stark verbessert wird, wurden bereits im Sommer 2021 Maßnahmen getätigt, um das Gebiet rund um die Hornbahn 2000 für Skifahrer aller Könnerstufen erreichbar zu machen. Seit Beginn der Wintersaison 2021/22 gibt es im Bereich der neuen Sesselbahn eine neue blaue Abfahrt.

Ein Highlight wird die neue Bergstation: Mit dem Namen „Top of Alpbachtal“ soll diese einen Aussichtsturm mit neuen Räumlichkeiten sowie einer Aussichtsplattform mit einzigartigem Rundumblick erhalten. Für die Architektur zeichnet Snøhetta verantwortlich, ein international renommiertes Architekturbüro mit einer Niederlassung in Innsbruck. „Details dazu sind in der Planung und werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben“, sagt Reinhard Wieser, der Geschäftsführer der Alpbacher Bergbahnen. Bei diesem Projekt lege man großen Wert auf eine nachhaltige und effiziente Umsetzung. 

Bei der neuen Sesselbahn handelt es sich um eine Ersatzinvestition. „Damit investiert die Alpbacher Bergbahn im Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau nicht in die Expansion, sondern in die Qualität des Angebots mit dem Ziel, den Gästen ein besonderes Bergerlebnis zu bieten“, betont Wieser. Der Neubau der Hornbahn 2000 sei ein wichtiger Schritt in Richtung Modernisierung und Nachhaltigkeit.

Die neue „HORNBAHN 2000“

  • Bahntyp: 6er-Sesselbahn mit Wetterschutzhaube und Sitzheizung
  • Geschwindigkeit: 5 m/s
  • Seehöhe der Talstation: 1.638 m
  • Seehöhe der Bergstation: 2.030 m
  • Höhenunterschied: 391,00 m
  • Länge: 1.123,11 m
  • Fahrzeit: 3 min 45 sec
  • Anzahl der Stützen: 11 Stützen
  • Anzahl der Sessel: 61 Sessel
  • Förderleistung: 2.600 Personen pro Stunde
  • Investition: ca. € 10,5 Mio.
  • Ort: Alpbach
  • Hersteller: Leitner GmbH, Telfs
  • Architekt / Planung: Snøhetta, Innsbruck
  • Baubeginn: Juni 2022
  • Fertigstellung: Beginn Wintersaison 2022/23    

(red)

stats