Schlussverteilung: Niki-Insolvenzverfahr... Plus Artikel
 
Schlussverteilung

Niki-Insolvenzverfahren abgeschlossen

NIKI
Die EU-Kommission erteilte am 12. Dezember 2017, dem Verkauf von NIKI an Lufthansa eine Absage. Eine fieberhafte Suche nach einem Investor brachte kein Glück – das Unternehmen meldete ca. einen Monat später Insolvenz an.
Die EU-Kommission erteilte am 12. Dezember 2017, dem Verkauf von NIKI an Lufthansa eine Absage. Eine fieberhafte Suche nach einem Investor brachte kein Glück – das Unternehmen meldete ca. einen Monat später Insolvenz an.

Wie der Alpenländische Kreditorenverband bekannt gegeben hat, ist das Insolvenzverfahren über das Vermögen der NIKI Luftfahrt GmbH abschlussreif. 

Mehr als viereinhalb Jahre nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens am 12. Jänner 2018 kommt das Landesgericht Korneuburg zum Abschluss. Für die Gläubiger gibt es eine Quote von 23 Prozent. 2021 hatten die Gläubiger in einer Zwischenverteilung bereits acht Prozent erhalten.

Der Kreditschutzverband KSV1870 bezeichnete die Quote als "sehr erfreulich" und lobte die Insolvenzverwalterin für ihre Effizienz. 

Im Dezember 2017 platzte die Übernahme der airBerlin-Tochter NIKI durch die deutsche Lufthansa. Das Unternehmen hat daraufhin Insolvenz angemeldet. Die Flugzeuge wurden gegroundet, bis zu 1.000 Mitarbeiter:innen verloren ihren Job und rund 10.000 Passagiere waren von den Airline-Wirren betroffen.
stats