Outdoor-Paradies mit Sommerrodelbahn Plus Artikel
 

Outdoor-Paradies mit Sommerrodelbahn

Neue Sommerrodelbahn in St. Corona am Wechsel geht im Herbst 2015 in Betreib und ist eine wichtiges Angebot für die ganzjährige Familiendestination.

"Die Sommerrodelbahn St. Corona am Wechsel ist ein weiterer wichtiger Schritt hin zur Positionierung als ganzjährige Familiendestination", erklärte Wirtschafts- und Tourismus-Landesrätin Dr. Petra Bohuslav beim offiziellen Baustart. "In St. Corona am Wechsel entsteht Schritt für Schritt ein richtiges Outdoor-Paradies für Familien. Der Ort ist traditionell für seine Sommerrodelbahn bekannt, daher investieren wir mit dem 'Alpine Coaster' in eine vom Fahrerlebnis her überaus attraktive und sicher zu betreibende Allwetterbahn", so Bohuslav.

Familienerlebnis garantiert

Die neue Sommerrodelbahn in St. Corona am Wechsel, für die kürzlich der Baustart erfolgte, wird ab Herbst in Betrieb sein und bietet allein oder zu zweit auf modernen Schlitten eine rasante Abfahrt mit Steilkurven und Kreiseln auf insgesamt 870 Metern Länge. Eine Fahrt mit anschließender Bergförderung am Schlitten dauert zirka sieben Minuten. Die Geschwindigkeit wird durch den Gast mittels Bremshebel selbst reguliert, maximal können 40 Stundenkilometer erreicht werden. Sicherheitsgurte und Auffahrpuffer gehören zur Standardausrüstung. Kinder ab acht Jahren dürfen den "Alpine Coaster" alleine benutzen, ab vier Jahren können Kinder mit einem Erwachsenen mitfahren. Bis zu 550 Personen können die Sommerrodelbahn pro Stunde benutzen.

Der Ein- und Ausstieg der Sommerrodelbahn sowie der Start des ebenfalls neuen Familienerlebnisweges "Auf den Spuren der Königin des Waldes - der Ameise" befinden sich unmittelbar bei dem im Zuge der Baumaßnahmen erweiterten Parkplatz bei der Pension Orthof. Auch der Gasthof Ödenhof ist über einen rund 650 Meter langen Wanderweg direkt angeschlossen.Auch die Niederösterreich-CARD wird beim "Alpine Coaster" akzeptiert.

Familienarena

In Zukunft firmiert das touristische Gesamtangebot in St. Corona am Wechsel unter der Bezeichnung "Familienarena". Dazu zählt das neue Familienskiland St. Corona am Wechsel, dessen erste Wintersaison mit 7.285 Ersteintritten (Skier Days) an 75 Betriebstagen und sehr gutem Besuch an den Wochenenden erfolgreich verlaufen ist. Nunmehr wird der dortige Parkplatz vergrößert, bei der Landesstraße L 137 ein Fußgängerübergang geschaffen und rechtzeitig vor der Wintersaison 2015/2016 ein neues Infrastrukturgebäude mit Kassa/Information, Gastronomie, Sanitärräumen, Skiverleih und Pistengerätgarage geschaffen.
stats