Oberösterreichs Tourismus stärkt das dig... Plus Artikel
 

Oberösterreichs Tourismus stärkt das digitale Serviceangebot

Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach
Durch die Einbindung von Kooperationspartnern aus Tourismus, Kultur, Sport oder Wirtschaft werden zusätzliche Anreize für die Nutzer:innen geschaffen. Damit entsteht eine über den Tourismus hinausgehende Vorteilswelt.
Durch die Einbindung von Kooperationspartnern aus Tourismus, Kultur, Sport oder Wirtschaft werden zusätzliche Anreize für die Nutzer:innen geschaffen. Damit entsteht eine über den Tourismus hinausgehende Vorteilswelt.

myOberösterreich ist die neue Vorteilswelt für Ausflug und Urlaub. Nutzer:innen der App sammeln beim Check-In in Tourismusbetrieben laufend Punkte, mit denen sie Prämien einlösen, an exklusiven Gewinnspielen teilnehmen und sich in Challenges messen können.

Die Digitalisierung aller Lebensbereiche, vom Home-Office bis zur Online-Buchung, hat sich in den letzten Jahren enorm beschleunigt. Das umfassende digitale Angebot wird von den Gästen erwartet. Für den Tourismus in Oberösterreich entstanden eine Reihe neuer digitaler Anwendungen, die sowohl Gästen als auch Gastgebern hilfreiche Unterstützung bieten.

Mit der myOberösterreich-App sammeln User in der Gastro, bei Beherbergungs-, Freizeit- und Kulturbetrieben Punkte, die ihnen zahlreiche Vorteile sichern. Und es wurden beispielsweise Challenges mit dem Genussland Oberösterreich und dem Festival „Woodstock der Blasmusik“ realisiert, Gutscheine für Gastronomie oder Thermen verlost und Gewinnspiele mit oberösterreichischen Unternehmen wie KTM oder Happy Foto umgesetzt. Belohnungspunkte gibt es auch, wenn die Erlebnisse in Social Media geteilt oder Freunde in die App eingeladen werden. Die App liefert auch wertvolle, vielleicht bisher unbekannte Tipps für Ausflüge und Freizeit-Aktivitäten in Oberösterreich und kann selbst ausgewiesenen Oberösterreich-Kennern immer wieder neue Ideen vorschlagen.

„myOberösterreich richtet sich an Menschen, die gerne und viel in Oberösterreich unterwegs sind, hier Ausflüge unternehmen und Kurzurlaube verbringen, Veranstaltungen besuchen oder die Kulinarik genießen. Sie spricht die spielerische Ader der Nutzer:innen an, um sie für neue Freizeit-Erlebnisse in Oberösterreich zu begeistern“, fasst Andreas Winkelhofer, Geschäftsführer des Oberösterreich Tourismus, zusammen.

hello again ist Innovationsführer im Bereich Kundenbindung

Die myOberösterreich App ist kostenlos in den gängigen App-Stores (Google Play Store, App Store) erhältlich. Sie wurde in Zusammenarbeit mit dem heimischen Scale-up-Unternehmen hello again entwickelt. Mit einer für jedes Unternehmen individuell zusammengestellten Lösung treibt hello again aus Leonding den Kundenbindungs-Markt im D-A-CH-Raum voran. „Durch die Zusammenarbeit mit dem Oberösterreich Tourismus entstand ein Paradebeispiel dafür, wie digitale Innovationen die regionale Kaufkraft und den Standort fördern können”, sagt Franz Tretter, Gründer und CEO von hello again. 

Digitale Innovationen unterstützen Gäste und Gastgeber

Schon in der Landes-Tourismusstrategie ist die Digitalisierung als zentraler Treiber und wesentlicher Meilenstein verankert. Gemeinsam mit Expert:innen und Tourismusdestinationen werden bestehende Tools laufend weiterentwickelt und neue digitale Anwendungen geschaffen. So wurden schon mehrere richtungsweisende Projekte realisiert: von der zentralen Datenbank für touristische Daten (TOURDATA) und der gemeinsamen Webarchitektur für den Online-Auftritt der oberösterreichischen Tourismusdestinationen über die neue Mediendatenbank bis hin zum ersten bundesland-weiten Chatbot.

Auch der neu entwickelte „Upperguide“ bietet Gästen, Ausflüglern und Betrieben einen zusätzlichen Mehrwert während einer Reise. Durch die „progressive Web App“, die unabhängig vom Betriebssystem auf Smartphone, Tablet oder Desktop funktioniert, werden dem Internetnutzer nur für dessen aktuellen Standort relevante TOURDATA-Informationen angezeigt.

Detailinfo zu myOberösterreich: www.ausflugstipps.at/myoberoesterreich.html

(red)

stats