Novi Sad: Die Europäische Kulturhauptsta... Plus Artikel
 
Novi Sad

Die Europäische Kulturhauptstadt 2022 ist ein Erlebnis

NTOS

Novi Sad, die erste “Europäische Kulturhauptstadt” außerhalb der Europäischen Union lädt im Herbst zum großen Kulturprogrammfinale. Unter dem Motto „Für neue Brücken“ empfängt die Stadt im Norden Serbiens das ganze Jahr über Kultur- und Kunstliebhaber.

Das Programmkonzept der „Kulturhauptstadt Europas 2022“ basiert auf vier Brücken – der Brücke der Liebe, der Brücke der Freiheit, der Brücke der Hoffnung und der Regenbogenbrücke, die ein Gleichgewicht zwischen den verfügbaren Ressourcen und den Herausforderungen der Stadt herstellen sollen. Jede Brücke hat zwei Programme, die das Erbe und die Kreativität der Kulturszene der Stadt präsentieren.

Das Programm dauert noch bis Ende 2022 und der bevorstehende Herbst bietet die ideale Gelegenheit, die Stadt an der Donau und die im Rahmen des Programmfinales angebotenen Veranstaltungen zu besuchen.

Novi Sad – The place to be

Novi Sad ist nicht nur die diesjährige Kulturhauptstadt, sondern auch eine magische Stadt, die ein Muss auf jeder Reiseliste sein sollte. Es ist eine Stadt, in der die Einwohner verschiedene Sprachen sprechen und die einen für Städte untypischen Rhythmus hat.

Assoziiert wird die Stadt vor allem mit der Festung Petrovaradin, der Donau, dem Nationalpark „Fruška gora“, hervorragenden Weinen, fantastischen lokalen Aromen und herzlicher Gastfreundschaft.

Festung Petrovaradin

Die Festung Petrovaradin (Peterwardein) ist eines der Hauptsymbole von Novi Sad, das auch „Gibraltar an der Donau“ genannt wird. Sie ist eine der größten und am besten erhaltenen Festungen Europas und ein wahres Meisterwerk barocker Militärarchitektur. An der Stelle des mittelalterlichen Vorgängerbaus wurde die heutige Festung in der Zeit von 1692 bis 1780, aufgrund der ständigen Bedrohung durch die Türken und der Nähe der Grenze zum Osmanischen Reich, errichtet.
NTOS


Neben dem Museum der Stadt Novi Sad beherbergt es eines der fünf Tapisserie-Ateliers in Europa - "Atelier 61", den Art Circle, der inoffiziell die größte Kunstkolonie Europas ist, das astronomische Observatorium und Planetarium und das Stadtarchiv. Traditionell findet hier im Juli das weltbekannte Musikfestival EXIT statt, das zum besten seiner Art in Europa gekürt wurde. Unterirdische Militärgalerien, eine Reihe von Räumen und unterirdischen Korridoren mit einer Länge von 16 km und einer Länge von 1,6 km, die für touristische Besuche eingerichtet wurden, stellen die größte Touristenattraktion der Festung dar. 

Kulinarik für Feinschmecker

Novi Sad und seine Umgebung waren schon immer ein Ort, an dem man genussvoll und gemütlich Speisen konnte. Zahlreiche Restaurants erfüllen alle kulinarischen Wünsche. Besonders wer autochthone Speisen, hervorragende Weine, Rakija (Schnaps) und die Klänge der Tamburica genießen möchte, muss eines der Ethno-Restaurants (Čarda) entlang der Donau oder Bauernhöfe in den nahegelegenen Siedlungen besuchen, die seit jeher als Genussorte bekannt sind.

Vom Wein am Wiener Hof bis zur Titanic

 Die Fruška Gora ist auch als Reiseziel mit einer langen Tradition der Weinherstellung bekannt – von der Römerzeit bis heute – die sich immer noch entwickelt. Dominiert wird das beliebte Ausflugsziel von Familienweingütern, die die generationenübergreifende Tradition der Weinherstellung mit neuen Technologien so kombinieren, dass jede Familienweingeschichte eine erkennbare Note und ein eigenes Aroma hat.

Lokale Gerichte werden traditionell mit Sorten wie Riesling, Neoplanta, Semijon, Sirmium, Slankamenka, Frankovka, Merlot, Wild, Vranac, Portugieser sowie Bermet und Bruch serviert – Dessertweine, die zu den berühmten und authentischen dieser Region gehören.

Aufgrund seines spezifischen Geschmacks wurden Bermet-Weine an den russischen, englischen und Wiener Höfen serviert. In den 1930er Jahren wurde er auch nach Amerika exportiert. Historischen Zeugnissen zufolge verbrachte Kaiserin Maria Theresia von Österreich mehrere Tage im Jahr auf der Fruška Gora, um diesen einzigartigen Wein zu genießen. Der berühmte serbische Wissenschaftler, Nikola Tesla, schätzte diesen Wein und betrachtete ihn als Stimulans der intellektuellen Fähigkeiten, während viele ihm eine aphrodisierende Kraft zuschreiben. Laut einigen Dokumenten wurde der Bermet sogar auf der Titanic serviert.

Starkes Wachstum im 1. Halbjahr 2022

Serbien verzeichnet in den ersten sechs Monaten ein starkes Wachstum bei Ankünften und Nächtigungen aus Deutschland und Österreich. 

Von Jänner bis Juni verbuchte das Land aus Deutschland 36.933 Ankünfte (+169 %) sowie 93.064 Nächtigungen (+141 %), was einem Marktanteil von 4,6 % entspricht. Mit 15.378 Ankünften (+151 %) und 37.014 Nächtigungen (+112 %) aus Österreich belegen Touristen aus der Alpenrepublik 1,8 % Marktanteil.


Das gesamte Kultur-Programm findet sich unter novisad2022.rs/en

stats