Neue Chancen: Türkei erwartet Touristen-... Plus Artikel
 
Neue Chancen

Türkei erwartet Touristen-Ansturm

Feel good studio - stock.adobe.com
Für den Türkei-Tourismus geht es wieder bergauf.
Für den Türkei-Tourismus geht es wieder bergauf.

Türkische Touristiker sehen große Chancen, die Türkei zu einem ganzjährigen Reiseziel zu transformieren. Denn die Branche steht vor der ersten normalen Wintersaison nach den Corona-Einschränkungen.

Erkan Yağcı, Präsident des türkischen Hotelverbands Aktob, stimmt der Aussage, wonach im Winter sehr viele deutsche und europäische Touristen in die Türkei kommen werden, zu. Allerdings weist er darauf hin, dass diese Entwicklung nicht nur mit dem Gaspreisschock zusammenhänge. Der Umstand, dass die Tourimusbranche die erste normale Wintersaison nach einer zweijährigen Pandemie-Phase erleben wird, sei ebenfalls ein wichtiger Faktor, so die türkische Wirtschaftszeitung "Dünya Gazetesi".

"Wenn wir uns die Entwicklungen in Europa anschauen, werden wir die belebteste Wintersaison der vergangenen drei Jahre erleben. Diese Erwartung ist nicht nur das Ergebnis der europäischen Energiekrise. Wir haben auch in der Vergangenheit sehr viele europäische Touristen in der Wintersaison begrüßen dürfen. Darüber hinaus haben wir die Winter-Saison durchgehend mit dem Event- und MICE-Tourismus gestützt", wird Yağcı zitiert. Das wichtigste Zielgebiet für die Wintersaison sei Antalya. Die Quellmärkte Deutschland und Großbritannien werden dem Touristiker zufolge eine wichtige Rolle spielen.

"Darüber hinaus beobachten wir für den November beim MICE-Tourismus eine Lebhaftigkeit. Und vor uns steht auch noch die Weihnachtszeit. Im Januar und Februar wird der Fußball-Tourismus wichtig werden", erklärt der Touristiker. Deutschland, Großbritannien, die Niederlande, Belgien und Skandinavien würden beim Türkei-Wintertourismus herausragen.

Torsten Schäfer, Sprecher des Deutschen Reiseverbands (DRV), erklärte gegenüber dem türkischsprachigen Dienst der "Deutschen Welle", dass eine Reihe von deutschen Touristen noch nicht aus ihrem Sommerurlaub zurückgekehrt seien. Die Buchungen für die Herbst- und Wintersaison hätten noch nicht wirklich begonnen. Schäfer rechnet damit, dass die meisten deutschen Touristen kurzfristig buchen werden. Die beliebtesten Destinationen im Winter seien die Türkei, Tunesien, Ägypten, die Kanaren und Thailand.

Ferit Turgut, Vorsitzender des Mittelmeer-Regionalvertreterrates von Türsab, meint, dass es keine Probleme bei den Beschäftigungszahlen geben wird, falls es der Türkei gelingen sollte, ein ganzjähriges Touristenziel zu werden. "Wir gehen davon aus, dass vor allem Touristen aus den nordeuropäischen Staaten ihren Winterurlaub in der Türkei verbringen werden. Normalerweise endet die Hochsaison im Oktober. Doch wir registrieren bereits jetzt für den Zeitraum 15. bis 20. November Buchungen", sagt Turgut.



Dieser Text erschien zuerst auf www.fvw.de.

stats