Nächtigungen: Salzburg liegt blendend i... Plus Artikel
 
Nächtigungen

Salzburg liegt blendend im Rennen

Begehrtes Ziel von Urlaubern. Bild: HGV PRAXIS
Begehrtes Ziel von Urlaubern. Bild: HGV PRAXIS

Die Tourismusstatistik der Mozartstadt bestätigt die Beliebtheit bei Urlaubern. Im Mai verzeichnete die Stadt plus 7,3 Prozent bei den Nächtigungen im Vergleich zum Vorjahr. Im Jahresverlauf liegt das Plus noch immer bei 4,3 Prozent.

Obwohl der Mai witterungsbedingt nicht das Gelbe vom Ei war, dürfen sich Salzburgs Hotels, Gasthöfe und Zimmervermieter über schöne Zuwächse freuen. Das Nächtigungsplus im Vergleich zu 2014 betrug 7,3 Prozent oder – in absoluten Zahlen – 254.119 Nächtigungen, das sind um 17.267 Übernachtungen mehr als im Vorjahr.

Auch im Jahresverlauf betrachtet, ist die Attraktivität der Festspielstadt ungebrochen. Von Jänner bis Mai wurden 893.058 Nächtigungen erzielt. Das ist ein Plus von 4,3 Prozent oder 36.971 Nächtigungen mehr als 2014. In Segmente unterteilt, legten bis auf die Drei-Sterne-Betriebe alle Kategorien zu. Die größten Zuwächse erzielten die Fünf-Sterne-Häuser mit Plus 9,3 Prozent, gefolgt von den Vier-Sterne-Häusern mit Plus 7,6 Prozent. Die Drei-Sterne-Kategorie büßte 2,8 Prozent ein und im Ein- und Zwei-Sterne-Bereich gab es 6,7 Prozent plus. Interessant erweist sich auch ein Blick auf die durchschnittliche Aufenthaltsdauer: Nach Jahren der kontinuierlichen Abwärtsbewegung konnte diese marginal gesteigert werden. Der Salzburg-Urlauber bleibt im Schnitt 1,72 Tage (1,69 2014). Von einer Trendumkehr zu sprechen, wäre noch verfrüht, aber die Abwärtstendenz wurde immerhin gestoppt.
stats