Flughafenfreunde Wien: Air Moldova-Aben... Plus Artikel
 
Flughafenfreunde Wien

Air Moldova-Abend

Moldawien zählt zu den wohl unbekanntesten Reisedestinationen Europas.

Flughafenfreunde Wien: Air Moldova-Abend

Mehr als Mitglieder der Flughafenfreunde Wien nahmen am vergangenen Vereinsabend am Flughafen Wien die Möglichkeit wahr, mehr über Air Moldova und das exotische Reiseland im Osten Europas zu erfahren.
Knapp 1.100 Kilometer Luftlinie von Österreich entfernt liegt das 3,6 Mio. Einwohner zählende Moldawien. Seit 10. April des heurigen Jahres verbindet die staatliche Fluggesellschaft Air Moldova dreimal wöchentlich die beiden Hauptstädte Chisinau und Wien. Auf Einladung des Wiener Luftfahrtvereines reiste eine Delegation der Fluggesellschaft unter der Leitung von Commercial Direktor Vasile Hincu nach Wien, um einem interessierten Publikum mehr über die Fluggesellschaft und die Sehenswürdigkeiten des Landes zu erzählen. Air Moldova wurde 1993 gegründet und verbindet heute mit seiner Flotte, bestehend aus acht Flugzeugen (Embraer und Airbus), 23 Destinationen in Europa und Russland. Im vergangenen Jahr wurden 880.000 Passagiere ab der Heimatbasis Chisinau befördert. Für 2015 erwartet man sich einen weiteren Passagieranstieg auf 1,125 Mio. Passagiere. Mit der Entwicklung der Wien-Verbindung zeigt sich Vasile Hincu im Gespräch sehr zufrieden. So sind die Flugzeuge zwischen Chisinau und Wien durchschnittlich zu 65 bis 70 % ausgelastet, dies entspricht den Erwartungen des Unternehmens. Zu dieser Entwicklung hat laut Aussagen des Commercial Direktors auch die Lockerung der Einreisebestimmungen für moldawische Staatsbürger nach Österreich geführt. Das Vielflieger Programm "Air Moldova Club" sowie zahlreiche individuelle Serviceleistungen für Business-Reisende sollen helfen, sich gegenüber dem Mitbewerber Austrian Airlines auf der Strecke durchzusetzen. Der zweite Teil der Präsentation von Air Moldova widmete sich den zahlreichen kulturellen und geschichtlichen Sehenswürdigkeiten des Landes. Museen, Klöster, Schlösser und zahlreiche Naturparks warten nur darauf, von interessierten europäischen Touristen erkundet zu werden. Das berühmteste Produkt und Exportgut des Landes ist der vielfach international ausgezeichnete Wein. Seit Jahrhunderten wird in Moldawien Weinbau betrieben und heute zählt das Land zu den zehn größten Weinproduzenten der Welt. Der "Wein-Tourismus" soll zukünftig mithelfen, dass Land in Europa bekannter zu machen und mehr Touristen ins Land zu bringen. Zum Abschluss des Abends wurden unter den anwesenden Mitgliedern der Flughafenfreunde Wien zwei Air Moldova-Flugtickets nach Chisinau zur Verlosung gebracht. Isabella Müller und Rudolf Wittmann durften sich über die Preise freuen, die von Vasile Hincu persönlich an die Gewinner übergeben wurden.
stats