Dichtes Programm und neue Location: Die ... Plus Artikel
 
Dichtes Programm und neue Location

Die Photo+Adventure kehrt zurück

P+A/Leonardo Ramirez
2019 fand die Photo+Adventure das letzte Mal physisch statt.
2019 fand die Photo+Adventure das letzte Mal physisch statt.

Die Photo+Adventure findet wieder statt. In der Event-Pyramide Vösendorf steht von 12. bis 13. November ein Themenmix aus Fotografie, Video, Reise und Naturerlebnis für Besucher:innen bereit.

Nach der coronabedingten Pause, können Fotografiebegeisterte Mitte November wieder in die faszinierende Welt des Films eintauchen, neue Technologien kennenlernen und sich über aktuelle Trends informieren. In der neuen Eventlocation vor den Toren Wiens, stehen die mehr als 100 Aussteller auf einer Fläche von 4.000 m² bereit. Neben der großzügigen Aufteilung und dem direkt anschließendem Tagungs- und Eventhotel, gibt es unzählige Konferenzräume, die für das Vortragsprogramm, bestehend aus 30 Seminaren und Workshops, beste Bedingungen bieten.

Digitalisierung und Zukunftsdenken schreiten voran

Fokus der Austeller:innen liegt dieses Jahr auf den neuen, vielfältigen Möglichkeiten, welche die Digitalisierungswelle in der Fotografie und im Reisesegment zu bieten hat.
Kreative Ideen, neueste, hochwertige Technologien und die modernsten Gadgets, bieten Raum zum Ausprobieren und vielfältige Möglichkeiten des Austausches. Hinzu kommen neue Software, Apps, Equipment und Co., die sich ebenfalls im Reisesegment niederschlagen.

Im Rahmen der Seminare, Fachvorträge und Workshops sollen verantwortungsbewusstes Handeln in Sachen Umweltschutz, Ressourcenschonung und soziale Nachhaltigkeit thematisiert werden. 
Photo+Adventure 2.0
Altbewährt und neu entdeckt – Die Photo+Adventure ist die größte Fotomesse und die einzige Spezialmesse für individuelles Reisen, Naturerlebnisse sowie Film+Video. Rund 100 Austeller und fast alle führenden Kamerafirmen wie Sony, Canon, Fuji oder Nikon sowie unzählige kleinere Aussteller sind vertreten und präsentieren ihre neuesten Produkthighlights.

Mit der Badner-Bahn gibt es eine direkte und schnelle Anbindung von Wien, von der U6 Endstation Siebenhirten verkehrt das kostenlose Jackery Shuttle. Gratis Parkmöglichkeiten sind großzügig vorhanden.


Eine Reihe von namenhaften Abenteurer:innen und Fotokünstler:innen, darunter Ulla Lohmann, Sascha Hüttenhain, Andrea Altemüller u.v.m. inspirieren ebenfalls vor Ort zu neuen Abenteuern mit der Kamera.
stats