alltours: Positive Osterbilanz Plus Artikel
 
alltours

Positive Osterbilanz

Pixabay

Mallorca stand zu Ostern im Brennpunkt der heißdiskutierten Debatte um einen sicheren Urlaub zu Pandemiezeiten. Der Reiseveranstalter alltours zieht nun eine positive Oster-Bilanz. 

Rund 40.000 Deutsche reisten nach Angaben des Deutschen Reiseverbandes (DRV) während der Osterzeit nach Mallorca. Politiker als auch die Öffentlichkeit waren über den Ansturm auf die Ferieninsel zwiegespalten. „Die Sorgen der Politiker waren unbegründet“, so alltours Inhaber Willi Verhuven. Die Sieben-Tage-Inzidenz auf der Insel ist über Ostern von 32 auf 27 gesunken und in den letzten Tagen stabil geblieben. „Die Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen haben gut und in vollem Umfang gegriffen“, so Willi Verhuven. 

Bei alltours hat es nach Aussage von Verhuven keine Zwischenfälle gegeben. Einem erholsamen Urlaub standen die Maßnahmen nicht im Weg: Die Gäste konnten ihren Urlaub bei Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen genießen. Viele Freizeit- und Sportaktivitäten konnten im Freien an der frischen Luft stattfinden; Außenbereiche mit Terrassen und Bars hatten bis 17 Uhr geöffnet, in den Hotels blieben die Restaurants bis 22 Uhr geöffnet.

Auch die befürchteten Warteschlangen an den Teststationen, die aufgrund der Testpflicht für deutsche Hin- und Rückreisende eingerichtet wurden, habe es nicht bzw. nur in geringem Ausmaß gegeben. alltours stellte für Rückreisende in den eigenen allsun Hotels Tests für 25 Euro pP zur Verfügung. 

Der Reiseveranstalter sieht dies als positives Zeichen und hält seine allsun Hotels weiterhin geöffnet. Buchungen für Mallorca sind jederzeit möglich. 

stats