Alitalia: 100 Mio. Euro Verluste in Q1 Plus Artikel
 
Alitalia

100 Mio. Euro Verluste in Q1

Nach dem besiegelten Bündnis mit der arabischen Fluggesellschaft Etihad kämpft die Alitalia weiterhin mit finanziellen Problemen.

Im ersten Quartal 2015 meldete die italienische Airline einen Verlust von 100 Mio. Euro. Der Umsatz lag bei 603 Mio. Euro, teilte die Airline mit. Vergleiche mit dem ersten Quartal 2014 sind nicht möglich, da Alitalia diese nicht veröffentlicht hatte. Im ersten Quartal hatte die Alitalia 4,5 Mio. Passagiere an Bord mit einem Ladfaktor von 72,5 Prozent. Die Flotte besteht aus 118 Maschinen, die Airline beschäftigt 12.000 Mitarbeiter. Jetzt will sich die Airline auf den Ausbau des Fluggeschäfts in Norditalien konzentrieren, berichtete Etihad-CEO James Hogan. Im Gesamtjahr 2015 rechnet die Alitalia noch mit Verlusten. Die Airline wurde unter anderem von den negativen Auswirkungen eines Brandes im Terminal 3 des römischen Flughafens Fiumicino im Mai belastet. Seitdem musste die Kapazität des Flughafens immer wieder reduziert werden. Alitalia erklärte, der Fluglinie sei infolge des Feuers im Mai insgesamt ein Schaden von etwa 80 Mio. Euro entstanden. Geschäftsführer Silvano Cassano drohte der Betreibergesellschaft, dass die italienische Fluglinie auf Rom Fiumicino als Hauptquartier verzichten könnte, sollte der Airport nicht modernisiert und effizienter gestaltet werden. Bis 2017 soll die Alitalia die Gewinnschwelle erreichen. Die Airline will sich für eine Senkung der Kosten und für Synergien einsetzen. Der neue CEO Hogan will sich unter anderem um eine Auffrischung des Alitalia-Images bemühen. So sollen Stardesigner die neuen Uniformen für das Personal der italienischen Airline entwerfen.
stats