Codesharing: Emirates und United verkauf... Plus Artikel
 
Codesharing

Emirates und United verkaufen gemeinsam Flüge

United
Die Mega-Carrier Emirates und United kooperieren künftig.
Die Mega-Carrier Emirates und United kooperieren künftig.

Emirates Airline und United Airlines vermarkten künftig gemeinsam ihre Flüge zwischen Dubai und den USA. Emirates-Gäste kommen so nahtloser zu mehr als 200 US-Destinationen.

Über die Emirates-Ziele Chicago, San Francisco und Houston werden Flugreisende künftig mit United zu vielen Zielen in Nord- und Südamerika weiterfliegen können und das nahtlos und auf einem Ticket. Zudem fliegt United selbst von März 2023 an ab Newark nach Dubai. Reisende haben dann die Option, via Dubai mehr als 100 Ziele von Emirates und Flydubai anzusteuern.

Basis dafür ist ein Codeshare-Abkommen, dass die beiden Fluggesellschaften jetzt geschlossen haben. Das ist durchaus bemerkenswert, da United ein Joint-Venture-Partner von Lufthansa ist und zudem Mitglied im Luftfahrt-Bündnis Star Alliance. Lufthansa und Emirates liegen seit Jahren über Kreuz.

Neben dem Codesharing haben Emirates und United zudem eine Interline-Vereinbarung getroffen. Sie bezieht sich auf die US-Flughäfen Boston, Dallas, Los Angeles, Miami, New York (JFK), Orlando, Seattle und Washington DC.

Deal zwischen zwei Größen

"Zwei der größten und bekanntesten Fluggesellschaften der Welt arbeiten zusammen, um Menschen besser an mehr Orte der Welt zu fliegen", frohlockte Sir Tim Clark, President Emirates Airline. "Die Vereinbarung verbindet zwei ikonische Fluggesellschaften, die sich gemeinsam dafür einsetzen, das beste Kundenerlebnis über den Wolken zu schaffen. Der neue Flug von United nach Dubai und unsere sich ergänzenden Streckennetze werden für Millionen von Kunden das Reisen weltweit erleichtern und dazu beitragen, die lokale Wirtschaft anzukurbeln und den kulturellen Austausch zu stärken", ergänzt United-CEO Scott Kirby.

Dank der neuen Vereinbarungen können Reisende Anschlussflüge bald mit nur einem Ticket buchen, was das Einchecken und den Gepäcktransfer erleichtert. Auch Teilnehmer der Vielflieger-Programme Emirates Skywards und United Mileage Plus profitieren von der neuen Vereinbarung und können gegenseitig Meilen sammeln und einlösen. Im nächsten Schritt sollen berechtigte Kunden auch Zugang zu den Lounges von Emirates und United erhalten.



Dieser Text erschien zuerst auf www.fvw.de.

stats