Sunny Cars: Unvorhergesehene Trendwende Plus Artikel
 
Sunny Cars

Unvorhergesehene Trendwende

AA+W - stock.adobe.com

Hohe Dynamik im Mietwagensektor: Nach Monaten immer weiter steigender Kosten für Leihwagen zeigen sich erstmalig einzelne gegenläufige Tendenzen. Durch eine niedrigere Nachfrage, lassen sich bei Mietwagen punktuell Preissenkungen – je nach Mietzeitraum und Zieldestination – erkennen.

Die Auswirkungen des fallenden Konsumklima-Index spürt nun auch der Mietwagenmarkt. Bei den Urlaubsautos beginnt eine unerwartete Trendwende. Dabei ändert sich die Marktsituation, weist dabei jedoch kein einheitliches Bild auf. Vielmehr entwickelt sie sich ähnlich tagesaktuell wie die Aktienbörse.
 
Trend bei den Buchungen

Mit 75 Prozent beziehen sich die meisten im Juli 2022 eingegangenen Buchungen bei Sunny Cars auf die Hauptsaison von Juli bis September 2022, berichtet Thorsten Lehmann, Geschäftsführender Gesellschafter von Sunny Cars. Dabei zeigt sich weiterhin die kleinste Fahrzeugkategorie „Economy“ als Liebling der Reisenden: Rund 65 Prozent aller Buchungen entfallen auf diese Kategorie der Klein- und Kleinstwagen. Die durchschnittliche Buchungsdauer stieg um 0,4 Tage an, verglichen mit der Zeit vor Corona.
 
Durchschnittlicher Buchungswert Sunny Cars / Year to date:

  • 2019/Juli: 352 Euro 
  • 2022/Juni: 647 Euro 
  • 2022/Juli: 581 Euro 
     
  • 2019/Juli vs. 2022/Juli = +65 % Wert pro Buchung zu Vor-Corona
  • 2022/Juni vs. 2022/Juli = -10,2 % Wert pro Buchung zum Vor-Monat
 
Top-Zielgebiete Sunny Cars (Buchungen):

  1.  Spanien
  2. Griechenland
  3. Italien
  4. Portugal
  5. USA
stats