Silversea Cruises: Die neuen Restaurants... Plus Artikel
 
Silversea Cruises

Die neuen Restaurants an Bord der Silver Nova

Silversea Cruises stellt die acht individuellen Restaurants an Bord der Silver Nova vor. Das neueste Schiff soll eine unvergleichliche kulinarische Vielfalt bieten.

Silversea Cruises: Die neuen Restaurants an Bord der Silver Nova

Die Silver Nova soll 2023 in Dienst gestellt werden und damit den Weg in eine luxuriöse Kreuzfahrtära ebnen. Neue Maßstäbe will das Schiff deshalb auch beim kulinarischen Erlebnis an Bord setzen. „Von der S.A.L.T.® Kitchen, dem ersten von den jeweiligen Regionen inspirierten Restaurant auf See bis zum The Marquee auf Deck 10, wird jedes Restaurant der Silver Nova von innovativen Designideen profitieren, die das Reiseziel wie nie zuvor in den Mittelpunkt rücken. Essen und Trinken sind seit langem ein zentraler Bestandteil des Kreuzfahrterlebnisses für unsere Gäste und mit der Silver Nova bereichern wir die für Silversea typischen gastronomischen Erlebnisse, die zu den besten auf See gehören“, so Barbara Muckermann, Chief Commercial Officer von Silversea Cruises.

Auf den Decks drei, vier und fünf befinden sich die Innenrestaurants der Silver Nova mit formellen und informellen Optionen, während das Marquee auf Deck 10 die beiden Außenrestaurants Spaccanapoli und The Grill beherbergen wird. Zu den acht Restaurants der Silver Nova gehören: 

  • La Terazza für bis zu 340 Gäste
Das größte Restaurant der Silver Nova mit einer Kapazität von 340 Plätzen ist das 359 m² große „La Terrazza“, das sowohl Innen- als auch Außenbereiche auf Deck vier umfasst und Frühstück, Mittag- und Abendessen serviert. Mit einem neuen Design und einem lebendigem Farbschema wird das La Terrazza eines der eindrucksvollsten Erlebnisse an Bord der Silver Nova bieten. Die vom Boden bis zur Decke reichenden Fenster ermöglichen freien Blick auf den Horizont sowie eine große Terrasse für bis zu 90 Gäste. Tagsüber wird es einen großen Buffetbereich geben, während beim Abendessen dekorative, geriffelte Glaswände den Raum umschließen. Das asymmetrische Design der Silver Nova hat es ermöglicht, eine neue Form für La Terrazza zu schaffen, das Restaurant wird auf der Backbordseite einen geschwungenen Grundriss haben, während es auf der Steuerbordseite zum Heck des Schiffes verläuft. 

  • Atlantide für bis zu 270 Gäste
Mit 546 m² wird das „Atlantide“ das geräumigste Restaurant der Silver Nova sein und 270 Gäste zum Frühstück, Mittag- und Abendessen auf Deck 3 beherbergen. Ein neuer Grundriss und ein verbessertes Design werden das Speiseerlebnis der Gäste bereichern, wobei die charakteristischen warmen Farbtöne des Restaurants beibehalten werden. Moderne architektonische Details und Materialien machen den Raum noch luxuriöser: Geriffeltes Glas, Metallverkleidungen und Natursteinböden akzentuieren das Design. Die raffinierte Beleuchtung von Atlantide wird auch einen eleganten Kronleuchter umfassen.

  • Verschiedene S.A.L.T. Kitchen für bis zu 160 Gäste
Als die S.A.L.T. Kitchen an Bord der Silver MoonSM Premiere feierte, war sie das erste große von den Regionen inspirierte Restaurant auf See. An Bord der Silver Nova wird der innovative Veranstaltungsort auf Deck drei ein neues Gesicht bekommen, mit einer Kapazität von 160 Personen und einer Grundfläche von 315 m², die größeren Gruppen ein geselligeres Erlebnis bietet. Hohe Decken und große Fenster sorgen für ein Gefühl der Offenheit und lassen das Reiseziel noch näher rücken. Kunstwerke, die die reichen kulinarischen Traditionen der Welt widerspiegeln, schmücken die Innenräume der S.A.L.T. Kitchen. Die S.A.L.T.-Küche wird ihrem Konzept treu bleiben und ein Menü anbieten, das von den jeweiligen Reisezielen inspiriert ist, vom Terrain-Menü, das sich je nach dem Zielhafen richtet, bis hin zum Voyage-Menü, das die besten Rezepte der jeweiligen Reise umfasst.   

  • La Dame® für bis zu 70 Gäste
Das 191 m² große „La Dame“ – das charakteristische französische Restaurant Silverseas – bietet 70 Gästen in einem eleganten, formellen Rahmen auf Deck vier Platz. Raffinierte Designdetails verbessern das Erlebnis der Gäste: Vom offenen Eingangsbereich bis hin zu den hohen Decken und den großen Fenstern, die von jedem Sitzplatz im Restaurant einen weiten Blick auf das Reiseziel bieten. Die kreative Deckenbeleuchtung unterstreicht die kontrastreiche Farbpalette von La Dame mit ihren hellen und dunklen Tönen, während handgefertigte Lalique-Kristalltafeln, darunter auch das maßgeschneiderte Masque de Femme-Design, und ein Hirondelles-Kristalllüster die Gäste bei ihrer Ankunft begrüßen.

  • Silver Note® für bis zu 54 Gäste
Inspiriert von den Jazzclubs der 1920er Jahre, wird das 141 m² große „Silver Note“ jeden Abend bis zu 54 Gäste zum Abendessen empfangen. Das private Ambiente auf Deck fünf eignet sich perfekt für ein stimmungsvolles Essen oder einen Cocktail nach dem Essen und ist in einer dunklen Farbpalette mit goldenen Metall- und Samtakzenten gehalten. Besondere Lichtinstallationen an der Decke und eine umlaufende Wand rücken eine zentrale Bühne in den Mittelpunkt, auf der ein Klavier für musikalische Live-Auftritte steht. Auch die elegante Bar von Silver Note wird an Bord der Silver Nova aufgewertet, mit neuem Design und vielen Sitzgelegenheiten für die Gäste.

  • Kaiseki® für bis zu 40 Gäste
Das 86 m² kleine „Kaiseki“, dass das internationale Angebot der Silver Nova erweitert, serviert feinste asiatische Küche in einem minimalistischen, japanisch inspirierten Ambiente auf Deck vier und bietet Platz für 40 Gourmets in einer ruhigen Umgebung. Eine Reihe moderner Designmerkmale wird den Raum bereichern, vom Eingang des Restaurants, der als symbolisches Tor zu Japan fungieren wird, bis hin zur Dekoration, die authentisches Washi-Papier, Marmor und traditionelle Holzmaterialien einbeziehen wird. Die elegante Beleuchtung schafft eine gemütliche, einladende Atmosphäre. Das Kaiseki serviert in erster Linie japanische Gerichte, bietet den Gästen aber auch die Möglichkeit, feine vietnamesische, thailändische, indische, koreanische und chinesische Küche von einem À-la-carte-Menü zu probieren.

  • The Marquee (The Grill und Spaccanapoli) für bis zu 220 Gäste
Das asymmetrische Design der Silver Nova hat die Einführung von „The Marquee“ auf Deck zehn ermöglicht, ein neuer Ort zum Genießen mit weitreichender Aussicht, der 477 m² im hinteren Teil des Schiffes auf der Backbordseite einnimmt. Das Restaurant im Freien bietet Platz für bis zu 220 Gäste und umfasst „The Grill“ und „Spaccanapoli“, zwei der charakteristischen Gourmetadressen von Silversea, die den Gästen das kulinarische Konzept „Hot Rocks“, das Markenzeichen der Kreuzfahrtlinie und die wohl beste Pizza auf See anbieten. Aufgrund seiner Nähe zum Swimmingpool wird The Marquee die Gäste in einer entspannten Atmosphäre willkommen heißen, tagsüber zwanglose Gerichte servieren und abends ein Abendessen unter dem Sternenhimmel anbieten.

  • Arts Café für bis zu 70 Personen
Zusätzlich zu den acht Restaurants bietet die Silver Nova bis zu 70 Persoenen Platz im lebhaften Arts Café - ein einladender Ort, an dem Gäste in entspannter Atmosphäre Snacks und erfrischende Getränke genießen können Das 106 m² große Arts Café wurde in die Mitte des Schiffes verlegt und profitiert dank eines verglasten Atriums mit doppelter Höhe von viel natürlichem Licht.

Wie auf den Schiffen von Silversea üblich, können die Reisende rund um die Uhr kostenlos in ihrer Suite speisen. Das Otium®-Dining-Menü bietet Snacks aus den luxuriösesten Zutaten, von Hummer und Kaviar in Brioche-Rollen bis hin zu einer Auswahl an Gourmet-Popcorn.

Die Silver Nova ist eines der geräumigsten Kreuzfahrtschiffe, das jemals gebaut wurde, mit einer Bruttoraumzahl von 75 pro Passagier – dem höchsten in der Silversea Flotte. Mit einem Verhältnis von 1 zu 1,3 zwischen Besatzung und Gästen sowie einem Butler-Service für alle Suiten wird sie zudem einen der persönlichsten Services auf See bieten. Das Schiff wird über eine Kapazität von 728 Plätzen und eine Bruttoraumzahl von 54.700 Tonnen verfügen. Mit ihren hybriden Energiequellen wird die Silver Nova ein Novum in der Kreuzfahrtbranche schaffen: Durch den Einsatz von Brennstoffzellen und Batterien wird ein emissionsfreier Betrieb im Hafen ermöglicht. 

silversea.com

stats