ÖBB: 6.730 zusätzliche Sitzplätze Plus Artikel
 
ÖBB

6.730 zusätzliche Sitzplätze

© ÖBB
© ÖBB

Am 10. Juli starten auch in Oberösterreich, Salzburg, in der Steiermark, Kärnten, Tirol und Vorarlberg die Sommerferien.

Zum Ferienstart in Ostösterreich waren bereits mehr als 10.000 Menschen mehr als üblich mit dem Zug unterwegs. Die ÖBB erwarten auch am zweiten Ferienwochenende ein erhöhtes Reisendenaufkommen und verstärken ihre Züge im Zeitraum von 9. bis 12. Juli mit 6.730 zusätzlichen Sitzplätzen, davon 4.250 auf der Weststrecke, 1.380 auf der Südstrecke und 1.100 auf der Brenner- und Tauernstrecke. Aufgrund der großen Nachfrage wird auf der Weststrecke auch das Autoreisezug-Angebot um 126 PKW-Plätze verstärkt. An stark frequentierten Bahnhöfen sind zusätzliche Personenkassen geöffnet und Fahrgastbetreuer stehen den Reisenden für Fragen zur Verfügung. 

Reservierung garantiert Sitzplatz

Für eine entspannte Reise empfehlen die ÖBB eine Sitzplatzreservierung. Damit sichern sich Reisende einen bequemen Platz. Eine Sitzplatzreservierung kostet sowohl in der 1. als auch in der 2. Klasse im bedienten Verkauf 3,50 Euro und online drei Euro. Zusätzlich empfehlen die ÖBB, außerhalb der Spitzenzeiten zu reisen und rechtzeitig am Bahnhof (ca. 20 Minuten vor Abfahrt) zu sein.  Reservieren und buchen kann man ganz leicht im ÖBB-Kundenservice 05-1717, an den ÖBB-Personenkassen in den Bahnhöfen oder im Internet unter oebb.at Züge, die bereits jetzt stark gebucht sind, sind in der ÖBB-Fahrplanauskunft SCOTTY mit einem eigenen Hinweis versehen.
stats