NCL: À-la-carte wird ausgeweitet Plus Artikel
 
NCL

À-la-carte wird ausgeweitet

Eine Vielzahl der Spezialitätenrestaurants werden von einem festen Aufschlag auf À-la-carte-Preise umgestellt.

Somit bietet Reederei Kreuzfahrern die Freiheit, eine große Auswahl an Geschmackserlebnissen und Gourmet-Gerichten zu genießen und gleichzeitig flexibel zu entscheiden, aus wie vielen Gängen sich ihr Menü zusammensetzt. Eingeführt wird das neue Modell auf dem Neubau Norwegian Escape, der im Oktober Premiere feiert. Gäste wählen hier zwischen elf im Reisepreis inkludierten Dining Optionen sowie neuen kulinarischen Höhepunkten auf À-la-carte-Basis in den beliebten Spezialitätenrestaurants La Cucina, Le Bistro, Cagney’s Steakhouse und dem neuen Bayamo des mit dem James Beard Award ausgezeichneten Starkochs Jose Garces. Die für Norwegian Cruise Line charakteristischen Spezialitätenrestaurants an Bord der Norwegian Escape werden mit erweiterten Menüs mit Preisen pro Gericht aufwarten, die sowohl bisherige Lieblingsgerichte der Gäste als auch neue kulinarische Erlebnisse umfassen und Gästen die Möglichkeit bieten, die Anzahl der Gänge individuell festzulegen – egal ob leichte Mahlzeit bestehend aus Lieblingsvorspeise, Suppe und Salat oder ein mehrgängiges Abendessen.  Neben den Spezialitätenrestaurants auf der Norwegian Escape wird ab dem 3. Oktober 2015 auch das Ocean Blue auf der Norwegian Breakaway und Norwegian Getaway auf À-la-carte-Preise umgestellt. Flottenweit werden diese ab dem 1. Jänner 2016 eingeführt. Entertainment-basierte Angebote wie Cirque Dreams & Dinner oder das Illusionarium werden weiterhin gegen festen Aufpreis zur Verfügung stehen. Informationen unter www.ncl.at
stats