Lufthansa-Gruppe: Flugstreichungen im So... Plus Artikel
 
Lufthansa-Gruppe

Flugstreichungen im Sommer

Austria Airlines/Florian Schmidt
Austrian Airlines übernimmt die Flüge der SWISS zwischen Wien und Zürich in den Monaten Juli und August.
Austrian Airlines übernimmt die Flüge der SWISS zwischen Wien und Zürich in den Monaten Juli und August.

Bei der Lufthansa-Gruppe kommt es aktuell vermehrt zu Flugstreichungen für den Sommer. Allein Lufthansa will im Juli 900 Flüge streichen. Bei Austrian Airlines soll es aktuell zu keinen Streichungen kommen.

Der Sommer steht im Zeichen großer Reisefreudigkeit, doch das Angebot ist nach wie vor durch die Pandemie angeschlagen. So fehlt es den Airlines vielfach an Personal, das den Ansturm bewältigen kann. 

Deutschlands größte Fluggesellschaft und ihre Tochter Eurowings haben deshalb bereits einige Flugstreichungen angekündigt. So sollen im Juli 900 Flüge bei Lufthansa innerhalb Deutschlands und Europa an den Drehkreuzen in Frankfurt und München gestrichen werden. Die Streichungen dürften die Wochentage Freitag, Samstag und Sonntag betreffen. Das entspreche ca. fünf Prozent der geplanten Kapazität an den Wochenenden. Bei Eurowings stehen ebenfalls mehrere hundert Flüge auf der Kippe. 

Bei der Schweizer Fluggesellschaft SWISS seien etwa zwei Prozent der Kunden (mehrere zehntausend Passagiere) betroffen, was sich durch die Streichung mehrerer Kurzstreckenflüge, aber auch Flüge nach San Francisco äußert. Genaue Zahlen werden nicht genannt, aber der Anteil der gestrichenen Flüge bewege sich im Vergleich zum gesamten Sommerflugplan weiterhin im tiefen einstelligen Prozentbereich, heißt es vom Unternehmen. So wird die Destination Nürnberg von Juli bis Oktober vollständig aus dem Programm genommen. Zudem gibt es Frequenzreduktionen auf einzelnen Kurzstrecken wie Danzig, Dresden oder Warschau. Ab Genf bietet SWISS zudem wöchentlich fünf Flüge weniger nach London an als ursprünglich geplant. Nach San Francisco gibt es wöchentlich einen Flug weniger. Und auch nach Wien werden die Flüge zwischen 04. Juli und 04. September an Austrian Airlines ausgelagert. Diese führt die SWISS-Flüge im Sommer in die österreichische Hauptstadt durch. 

Die österreichische Airline selbst habe sich "bestmöglich für den Hochsommer und die Feriensaison vorbereitet", wie es auf Rückfrage beim Unternehmen heißt. So wurden 150 neue Flugbegleiter:innen eingestellt. Mit den Partnern am Standort Wien sei man im guten Austausch, ebenso wie mit jenen im Ausland. Aus aktueller Sicht sollte daher ein stabiler Flugplan möglich sein, einzelne Streichungen über den Verlauf des Sommer sind, wie auch in anderen Jahren, aber generell nicht auszuschließen, wie ein Sprecher betont.

"Zusammen mit anderen Airlines der Lufthansa-Gruppe versucht Austrian Airlines die Auswirkungen allfälliger Streichungen bestmöglich abzufedern", kommentiert man zur Übername der Flüge der SWISS zwischen Wien und Zürich in den Monaten Juli und August. 

stats