Le Boat: Hausbooturlaub vom Feinsten Plus Artikel
 
Le Boat

Hausbooturlaub vom Feinsten

Badespaß lässt sich auch mit einem Hausbooturlaub kombinieren: In zahlreichen europäischen Binnenfahrgebieten kann man vom Boot entweder direkt ins kühle Nass springen oder man ist in unmittelbarer Nähe zum Strand.

Le Boat führt zahlreiche Badeziele im Programm. Crews, die hier unterwegs sind, sollten unbedingt Badesachen im Gepäck dabei haben. Wer im Sommer mit einem Hausboot unterwegs ist, findet in vielen Fahrgebieten zahlreiche Möglichkeiten zum Baden. Die Mecklenburgische Seeplatte oder die Brandenburger Gewässer sind ideal für Wasserratten. Die Wasserqualität ist hervorragend, so dass man einfach im See ankern und direkt vom Hausboot in den See springen kann. Ebenso eignen sich die Masurische Seenplatte in Polen und die Gewässer in  Friesland, Niederlande, für einen Badeurlaub mit dem Hausboot.  In dem bei den Hausbootfahrern beliebten Revier Frankreich bieten die Flüsse Lot und Charente ideale Bedingungen für Badestopps. Die Charente im Südwesten schlängelt sich breit und kurvenreich durch eine sanft hügelige und von Gemüse- und Weinanbau geprägte Landschaft. Zwischendurch finden Hausbooturlauber immer wieder Badestellen wie z. B. "Le Bain des Dames" in Châteauneuf-sur-Charente mit ihrem Sandstrand. Der ebenfalls im Südwesten gelegene Lot ist ein natürlich fließendes Gewässer mit vielen Stränden am Flussufer. Eine der schönsten Bademöglichkeiten befindet sich unterhalb von Saint-Cirq-Lapopie. Ein Ort, der bis zu 80 Metern über dem Fluss in den Felsen gebaut wurde und zu den schönsten Dörfern Frankreichs gehört. Wer es lieber maritim mag, sollte das Fahrgebiet Camargue  wählen. Hier fährt man auf dem Canal du Rhône à Sète in unmittelbarer Nähe parallel zum Mittelmeer. Mit dem Fahrrad ist man schnell an den feinen Sandstränden von Le-Grau-du-Roi, Carnon, La Gande Motte oder Palavas-les-Flots. Zusätzlich fährt man durch den Naturpark Camargue, wo man von Deck aus die einzigartige Flora und Fauna bestaunen kann. Auch die Hausbootreviere in Italien bieten ideale Voraussetzungen, um in der Adria zu baden. Zahlreiche Strände zwischen Venedig und Bibione sind von den Hausbootanlegestellen mit dem Fahrrad oder zu Fuß leicht zu erreichen. Wer in der Lagune von Marano unterwegs ist, sollte die bekannten Strandbäder Lignano und Grado besuchen, die auch zahlreiche Attraktionen und Nachtleben bieten.

Preisbeispiele pro Woche und Boot

Frankreich, Typ "Magnifique" (4 Kabinen für max. 8+2 Personen) ab 1.945 Euro
Deutschland, Typ "Caprice" (2 Kabinen für max. 4+2 Personen) ab 1.255 Euro
Italien, Typ "Clipper" (2 Kabinen für max. 4+2 Personen) ab 1.550 Euro Informationen unter www.leboat.de 
© Caro Strasnik
© Caro Strasnik
stats