Kreuzfahrten: Kuba boomt Plus Artikel
 
Kreuzfahrten

Kuba boomt

Im Dezember 2014 hat US-Präsident Barack Obama die Eiszeit im Verhältnis zu Kuba für beendet erklärt. Deshalb hat nach mehr als 50 Jahren ein Run auf die Karibikinsel eingesetzt.

Viele Reisende möchten das Kuba Fidel Castros erleben, bevor der Kapitalismus von der Insel Besitz ergreift. Kuba per Kreuzfahrt zu entdecken ist mehrfach attraktiv: Die Gäste müssen ihr Hotel nicht wechseln und können sich auf Service und abwechslungsreiche Küche an Bord verlassen. Das Portal kreuzfahrten.de hat die wichtigsten Kuba-Kreuzfahrten im kommenden Winter zusammengestellt.  Von Dezember 2015 bis April 2016 kreuzen mehrere europäische Schiffe in den Gewässern rund um die Insel. So fahren etwa die MSC Opera und Celestyal Crystal im Wochenrhythmus Kuba an. Auch die beiden Segler Star Flyer und Sea Cloud sowie die MS Amadea von Phoenix Reisen haben Kuba im Programm. kreuzfahrten.de stellt zwei attraktive Angebote ausführlicher vor. So sticht die Celestyal Crystal von Jänner bis März 2016 regelmäßig zu Kreuzfahrten rund um Kuba und nach Jamaika in See. Die Reise führt von Havanna (Kuba) über Maria la Gorda und Cienfuegos (beide Kuba) nach Montego Bay (Jamaika) und zurück über Santiago de Cuba nach Havanna. Die Celestyal Crystal bietet insgesamt 480 Kabinen für 960 Gäste und Vollpension an Bord. Bordsprache ist Englisch, für eine deutschsprachige Gästebetreuung ist gesorgt.
Eine Woche ab/bis Havanna kostet ab 699 Euro in der Innenkabine und ab 819 Euro in der Außenkabine.  Wöchentlich legt auch die MSC Opera ab/bis Montego Bay auf Jamaika zu einer siebentägigen Reise nach Havanna ab, wo das Schiff zwei Nächte festmacht. Die Gäste haben also Zeit, auf eigene Faust Hauptstadt und Insel zu entdecken. Eine Route der MSC Opera führt zwischen Dezember 2015 und April 2016 von Montego Bay (Jamaika) über Georgetown (Cayman Inseln) und Cozumel (Mexiko) nach Havanna und zurück nach Montego Bay. Diese Reise bietet kreuzfahrten.de auch ab/bis Havanna an mit Landprogrammen vor oder nach der Kreuzfahrt. Die MSC Opera hat in 878 Kabinen Platz für 2.120 Passagiere und bietet Vollpension an Bord.
Die beschriebene Kreuzfahrt kostet inklusive Flug ab/bis Frankfurt ab 1.399 Euro.  Kuba-Reisende benötigen einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass. Für jede Einreise verlangt das Land eine Touristenkarte, welche über die Botschaft Kubas oder den Veranstalter zum Preis von derzeit 25 Euro pro Person erworben werden kann. Wer während einer Kreuzfahrt Kuba etwa Richtung Jamaika verlässt und wieder zurückkehrt, muss erneut eine Touristenkarte kaufen. Weiter wird auf Kuba eine Ausreisesteuer von 25 Kubanischen Pesos in bar, pro Person etwa 22 Euro, fällig. Informationen unter www.kreuzfahrten.de 
stats