Kreuzfahrt: NCL rockt mit Queen Plus Artikel
 
Kreuzfahrt

NCL rockt mit Queen

NCL

"It’s Time to Break Free" - Norwegian Cruise Line (NCL) lädt mit neuer TV-Kampagne zum Genießen, Entdecken und Glücklichsein ein.

 Mit dem Queen-Hit „I Want toBreak Free“, ausgelassenen Urlaubsbildern, Traumlandschaften und Action an Bord macht die Kreuzfahrtreederei Lust auf Urlaub und inspiriert Urlaubshungrige dazu, frühzeitig ihren Urlaub für die Wintersaison 2022/2023 und das kommende Jahr zu buchen. Der 30-sekündige Spot läuft auf diversen deutschen Privatsendern, u.a. auf n-tv, Sat.1, Kabel 1 und Welt.


"Die Lust zu reisen ist weiterhin groß und durch fallende Reisebeschränkungen wartet die Welt nur darauf, wieder entdeckt zu werden", erklärt Kevin Bubolz, Managing DirectorEurope. "Mit unserer neuen TV-Kampagne möchten wir die Sichtbarkeit von NCL in Deutschland verbessern und vor allem einer neuen Zielgruppe, die bisher nicht an eine Kreuzfahrt gedacht hat, diese vielfältige Art zu reisen näherbringen."

NCL TV-Spot

Die Welt entdecken

Möglichkeiten, die Welt vom Meer aus zu entdecken, gibt es genug: Mehr als 400 Ziele auf sieben Kontinenten steuern die derzeit 18 Schiffe der NCL-Flotte an. Zum ersten Mal seit 2017 überwintert NCL in Europa und bietet mit der Norwegian Sun 10- bis 14-tägige Kreuzfahrten zu den Kanarischen Inseln von insgesamt drei Abfahrtshäfen an. Und auch Entdeckungslustige kommen voll auf ihre Kosten mit einemPortfolio an kuratierten Kreuzfahrten, die mit einer Länge von elf bis 24 Tagen Urlauber unter anderem nach Afrika, Alaska, Asien, Australien, Europa, Hawaii und Südamerika bringen.

"Durch die lange Zeit der Reisebeschränkungen sehen wir einen großen Nachholbedarf an Kreuzfahrten", sagt Jürgen Stille, Senior Business Development Europe. Mit der reichweitenstarken TV-Kampagne möchte man Kreuzfahrtfans und Interessierte ermutigen, jetzt ihren kommenden Urlaub zu buchen. "Wir sind zuversichtlich, dass unsere Reisebüropartner von der erhöhten Sichtbarkeit von NCL und dieser Art der Inspiration in den kommenden Wochen profitieren werden."

stats