Kommt erst im August: Start der Norwegia... Plus Artikel
 
Kommt erst im August

Start der Norwegian Viva verschoben

Camilla Bach / Fincantieri
Die Norwegian Viva in ihrem Trockendock bei Fincantieri in Marghera (Venedig), Italien.
Die Norwegian Viva in ihrem Trockendock bei Fincantieri in Marghera (Venedig), Italien.

Norwegian Cruise Line muss den Start der Viva verschieben. Alle Abfahrten bis August 2023 werden gestrichen. Auch die Zeitpläne für den Bau der Schiffe drei und vier der Prima-Klasse verzögern sich damit. Grund sind Probleme mit den Lieferketten.

Globale Engpässe in der Lieferkette sind erneut Grund für die Verzögerung beim Bau eines Kreuzfahrtschiffes. Im vergangenen Juni hatte die Reederei bereits die ersten beiden Abfahrten mit der selben Begründung abgesagt. 

Bis einschließlich 17. August 2023 werden nun die Abfahrten der Norwegian Viva abgesagt. Ersatzfahrten sollen mit der Norwegian Getaway organisisert werden. Gäste erhalten bei der Umbuchung eine Ermäßigung von 20 Prozent auf den gezahlten Preis oder eine vollständige Rückerstattung. Zudem erhalten sie einen Rabatt von 10 Prozent auf künftige Abfahrten zwischen dem 23. August 2022 und dem 31. Dezember 2024. 


Insgesamt hat die Reederei vier Schiffe der Prima-Klasse in Planung. Aufgrund von "Werftbeschränkungen" könnte sich auch der Bau und die Auslieferung des dritten und vierten Schiffes verzögern. Man gehe von etwa vier oder fünf Monaten aus, wie es auf der Bilanzpressekonferenz im November hieß. 

Das erste Schiff der Prima-Klasse, die Norwegian Prima, hatte im vergangenen Herbst den Betrieb aufgenommen.

stats