Eurostat: Luftverkehr verliert seit Jahr... Plus Artikel
 
Eurostat

Luftverkehr verliert seit Jahren junges Personal

TwilightArtPictures - stock.adobe.com

Die Luftverkehrsbranche reduziert vor allem ihr junges Personal. Doch dieser Trend ist nicht zu Beginn der Corona-Krise, sondern bereits davor eingetreten.

Nach Angaben des Europäischen Statistikamts (Eurostat) betrifft die Reduzierung des Personals bei Fluggesellschaften und verbundenen Unternehmen in der EU vor allem jüngere Mitarbeiter mit einem Alter von bis zu 39 Jahren. Die Zahl der Arbeitnehmer:innen in dieser Altersgruppe ging von 204.400 im ersten Quartal 2008 auf 121.400 im ersten Quartal 2022 zurück. Damit ist die Zahl der jungen Arbeitnehmer:innen in der EU im ersten Quartal 2022 gegenüber dem ersten Quartal 2008 um 83.000, also um 40,6 %, zurückgegangen.

Die Zahl der Arbeitnehmer:innen in der Branche zwischen 50 und 64 Jahren ist hingegen von 170.500 auf 204.200 gestiegen. Sie hat sich damit um 19,8 % erhöht.

Ein weiteres interessantes Muster lässt sich erkennen, wenn man das erste Quartal 2019 mit dem ersten Quartal 2022 vergleicht. Bei den Arbeitnehmer:innen der jüngeren Altersgruppe wurde ein Rückgang von 184.900 auf 121.400 verzeichnet, also um 34,3 %. Bei den Älteren gab es einen Rückgang von 225.500 auf 204.200, was einem Rückgang von 9,5 % entspricht.

Dieser Artikel erschien zuerst auf fvw.de

stats