Erste Station: SIXT expandiert in den Ir... Plus Artikel
 
Erste Station

SIXT expandiert in den Irak

Ali Albahri - stock.adobe.com
Erbil ist das wirtschaftliche Zentrum des Landes.
Erbil ist das wirtschaftliche Zentrum des Landes.

Der Mobilitätsanbieter SIXT hat im Rahmen seiner Internationalisierungsstrategie in der vergangenen Woche erstmals eine Station in Erbil eröffnet.

SIXT will seine Position im Nahen Osten stärken. Die neue Station im Irak ist Auftakt einer Franchise-Partnerschaft mit Muhanad Rental Cars, einem Unternehmen der Muhanad Group. Weitere Stationen sollen an den internationalen Flughäfen und in weiteren Großstädten des Irak folgen.

Aktuell unterhält das Unternehmen Franchise-Partnerschaften in der Region in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Katar und Saudi-Arabien. Ruediger Proske, Senior Vice President International Franchise der Sixt SE: „Der Irak ist ein interessanter Markt und hält für die Mobilitätsbranche spannende Möglichkeiten bereit. Wir freuen uns, Muhanad Rental Cars als unseren neuesten Franchise-Partner im Nahen Osten begrüßen zu dürfen und unsere Internationalisierungsstrategie damit weiter konsequent fortzusetzen.“


Die Palette der angebotenen Mobilitätsdienstleistungen umfasst die konventionelle Kurz- und Langzeitmiete von Fahrzeugen, Fahrzeugleasing und Limousinenservices. Der Flottenmix beinhaltet Fahrzeuge von Kleinwagen und Limousinen bis hin zu SUVs und Allradfahrzeugen.

SIXT ist mit einer Flotte von mehr als 240.000 Fahrzeugen in mehr als 2.100 Stationen in 100 Ländern einer der größten Mobilitätsanbieter der Welt. Vor einigen Monaten expandierte das Unternehmen mit Hauptsitz in Pullach bei München bereits nach Kanada, Ende des vergangenen Jahres nach Australien mit einem neuen Franchise-Partner.

Den Anteil seines internationalen Geschäfts hat SIXT im vergangenen Jahrzehnt von 29% auf rund 70% ausgebaut (Geschäftsjahr 2021 im Vergleich zu 2009).

stats