Emirates: Mobilität und Konnektivität Plus Artikel
 
Emirates

Mobilität und Konnektivität

Emirates hat am Flughafen in Dubai in ihren First-Class- und Business-Class-Lounges im Concourse A, B und C insgesamt 30 drahtlose Ladestationen für Smartphones installiert.

Gäste der Emirates Lounges haben dadurch rund um die Uhr die Möglichkeit, ihre Smartphones bequem vor dem Abflug aufzuladen. Fluggäste haben zudem kostenfreien WLAN-Zugang in Lounges weltweit. Das neue Serviceangebot ist ein weiterer Schritt der strategischen Zielsetzung von Emirates, ihren Kunden noch mehr Mobilität und Konnektivität zu bieten. Die drahtlosen Ladestationen können aktuell ausschließlich für Mobiltelefone genutzt werden und sind kompatibel mit Android, Blackberry und iPhones. Jeweils zwei Geräte können gleichzeitig geladen werden. Passagiere können kostenlosen WLAN-Zugang in den Airport-Lounges von Emirates und an Bord von ausgewählten Flugzeugen der Flotte nutzen. Facebook, Google sowie Messenger-Apps wie Skype oder WhatsApp gehören zu den Seiten, die an Bord von Emirates am häufigsten aufgerufen werden. Dies verdeutlicht das große Bedürfnis der Reisenden, unterwegs über Social Media-Kanäle mit daheimgebliebenen Freunden oder Familie in Kontakt zu bleiben. Außerdem haben Emirates-Passagiere an Bord von mehr als 75 Prozent der Flugzeuge die Möglichkeit, Mobiltelefone zu verwenden. An Bord der gesamten Flotte können Passagiere vom Sitzplatz aus E-Mail-, Telefon- und SMS-Dienste nutzen. In ca. 60 Flugzeugen wird zudem Live TV im Bordunterhaltungsprogramm angeboten, sodass Passagiere per Liveübertragung von Fernsehprogrammen die aktuellsten Nachrichten verfolgen oder ihre Lieblingssportmannschaft in Echtzeit anfeuern können. Anfang 2015 führte Emirates eine eigene Apple Watch App ein und stellte im Mai 2015 die Emirates App für Android vor.

Emirates Lounges auf einen Blick

  • Exklusive Lounges für First-Class- und Business-Class-Passagiere von Emirates sowie Zugang für Platinum- und Gold-Mitglieder des Vielfliegerprogramms Emirates Skywards zur Business-Class-Lounge in Dubai.
  • Emirates bietet ihren Gästen in den Lounges ein umfangreiches Gourmet-Buffet sowie kostenloses Getränkeangebot mit Premium-Weinen, Spirituosen und Champagner. First-Class-Passagiere kommen außerdem in den Genuss von Speisen à la Carte aus der „live kitchen“.
  • Die Emirates-Lounges umfassen weitere Services, darunter ein voll ausgestattetes Business Center mit kostenlosem WLAN-Zugang, TV- und Lesebereichen sowie Duschmöglichkeiten und einem Gebetsraum.
  • Passagiere können in Dubai zudem das Timeless Spa im Concourse A und B nutzen.
  • Die Lounges wurden mit italienischen Marmorböden, goldenen Rolex-Uhren, Ledersesseln und Wallnuss-Holz ausgestattet und entsprechen dem weltweit hohen Qualitätsstandard von Emirates.
  • Emirates betreibt 38 Lounges in ihrem sechs Kontinente umfassenden Streckennetz in Auckland, Bangkok, Birmingham, Brisbane, Dubai (6 Lounges), Colombo, Delhi, Düsseldorf, Frankfurt, Glasgow, Hamburg, Hongkong, Istanbul, Johannesburg, Kuala Lumpur, London-Gatwick, London-Heathrow, Los Angeles, Manchester, Mailand, München, Melbourne, New York-JFK, Paris-Charles de Gaulle, Peking, Perth, Rom, San Francisco, Singapur, Sydney, Shanghai, Tokyo-Narita und Zürich.
Informationen unter www.emirates.at 
stats