Delta Air Lines: Buchungen rasant gesti... Plus Artikel
 
Delta Air Lines

Buchungen rasant gestiegen

Delta Air Lines

Nach der Ankündigung der Öffnung der US-Grenzen mit 08. November verzeichnete Delta Air Lines einen massiven Anstieg der Nachfrage. Innerhalb von sechs Wochen nach der Bekanntgabe stiegen die Buchungszahlen der US-Airline um 450 %.

Montag Früh startete der erste Flug (DL106) von Sao Paulo nach Atlanta um 09:35 Uhr. 33 Länder profitieren von der Wiedereröffnung der USA und damit von Verbindungen mit Delta in Kooperation mit Partnern wie Air France, KLM und Virgin Atlantic. In Deutschland werden Frankfurt und München direkt von Delta angeflogen. Die Verbindungen werden im Winter weiter erhöht.

Die Nachfrage nach den USA spiegelt sich sowohl bei Privat- als auch im Geschäftsreisebereich nach beliebten Zielen wie New York, Atlanta, Los Angeles, Boston und Orlando wider. Insgesamt wird die Fluggesellschaft mit 08. November 139 Flüge von 55 internationalen Abflughäfen in 38 Ländern mit mehr als 25.000 Sitzplätzen in die USA durchführen.

Im Unternehmen spricht man vom Beginn "einer neuen Ära für das Reisen", wie Ed Bastian, CEO von Delta betont. Nach fast zwei Jahren freut man sich über die Aufhebung der Reisebeschränkung und sei dankbar, "in den kommenden Tagen und Wochen Familien, Freunde und Kollegen wieder zusammenzubringen.“

Direktflüge ab Frankfurt und München

Auf den wichtigsten europäischen Strecken erhöht Delta diesen Winter die Anzahl der Flüge. In Deutschland nimmt Delta in Frankfurt neben der bereits bestehenden Verbindung nach Atlanta die Strecke nach New York-JFK ab Dezember wieder auf und ab München geht es dann zunächst wieder viermal wöchentlich nach Atlanta.

Darüber hinaus stockt die Fluggesellschaft ihre Frequenzen auf den Verbindungen von London nach Boston, Detroit und New York-JFK, von Amsterdam nach Boston und von Dublin nach New York-JFK auf. Deltas Heimatflughafen Atlanta bleibt mit 56 täglichen Abflügen zu 39 internationalen Zielen das verkehrsreichste internationale Drehkreuz, gefolgt von der meistbesuchten Stadt der USA, New York (JFK), mit 28 täglichen Abflügen zu 21 internationalen Städten.

Deltas Inlandsreisegeschäft in den USA erreichte bereits diesen Sommer wieder das Niveau von 2019. 

stats