Cunard: COVID-19 Regeln gelockert Plus Artikel
 
Cunard

COVID-19 Regeln gelockert

NAN - stock.adobe.com
Die Cunard Queen Mary 2
Die Cunard Queen Mary 2

Cunard passt seine COVID-19 Protokolle an und verzichetet auf den Selbsttest für geimpfte Gäste. Die Impfrichtlinie bleibt unverändert.

Ab 06. September 2022 verzichtet die Reederei auf die Vorschreibung des Selbsttests vor Reiseantritt für geimpfte Gäste. Der Selbsttest wird dann nur mehr "dringend empfohlen" und ist nicht mehr "obligatorisch". 

Auf längeren Kreuzfahrten mit einer komplexeren Reiseroute müssen Gäste weiterhin vor Abreise einen beobachteten Antigen- oder PCR-Test mit einer Reisetauglichkeitsbescheinigung durchführen lassen. Darunter fallen mehrere Kreuzfahrten mit einer Reisedauer von 16 Nächten sowie andere spezifische Reisen, die durch mehrere Länder führen. 

Die Impfrichtlinie bleibt weiterhin unverändert. Kinder unter 12 Jahren sind von der Impfpflicht ausgenommen. 

Die neuen Richtlinien gelten für alle Routen mit Ausnahme von Ländern, in denen staatliche Vorschriften und Protokolle für Kreuzfahrten bestehen, die von denen der Reederei abweichen, einschließlich Kanada und Australien.

Details zur COVID-19 Richtlinie der Reedere finden Sie hier

stats