Austrian Airlines stockt auf: Mit Entsch... Plus Artikel
 
Austrian Airlines stockt auf

Mit Entschlossenheit in den Sommer 2023

Austrian Airlines/Dietmar Schreiber
CCO Michael Trestl: „Austrian baut ihren Sommerflugplan entschlossen weiter aus und untermauert damit ihre Position als klare Nummer 1 in Österreich.“
CCO Michael Trestl: „Austrian baut ihren Sommerflugplan entschlossen weiter aus und untermauert damit ihre Position als klare Nummer 1 in Österreich.“

Nach einem erfolgreichen Sommer 2022 und einem gut gebuchten Winter bereitet sich Austrian Airlines auch auf ein gutes nächstes Jahr vor. Mit rund 120 Destinationen und 1.250 wöchentlichen Frequenzen ist der Sommerflugplan gut gefüllt. Sieben neue Destinationen ergänzen das Angebot.

Unter rot-weiß-roter Heckflosse werden im Sommerflugplan 2023 neben bewährten Zielen und einem deutlich ausgebauten sowie verdichteten Europa-Programm insgesamt sieben neue Destinationen angeflogen, nämlich Porto, Marseille, Billund, Tivat, Palermo, Vilnius und Tromsø. Damit stockt Austrian Airlines für 2023 auf knapp 120 Destinationen und mehr als 1.200 wöchentliche Flüge auf. 

"Das Wachstum um vier neue A320neo wird im Sommerflugplan sichtbar. Mehr Flugzeuge ermöglichen auch mehr Destinationen. Das Austrian Team hat bewiesen, dass wir ready to fly sind, 2023 gehen wir somit ambitioniert ins Rennen“, so Austrian Airlines CCO Michael Trestl. Die Krise habe man genutzt und sich wettbewerbsfähig aufgestellt, heißt es. "Mit aller Entschlossenheit bauen wir unseren Point-to-Point Verkehr im Sommer 2023 deutlich aus und untermauern damit einmal mehr unsere Position als klare Nummer 1 in Österreich. Wir sind der charmanteste und vertrauensvollste Reisebegleiter und setzen unseren Weg, Österreich mit den schönsten Plätzen Europas sowie der gesamten Welt bestmöglich zu verbinden, konsequent fort. Und zwar auf österreichische Art und Weise – nämlich sozial verträglich, als auch ökologisch und ökonomisch vernünftig."

Von Porto bis Tromsø

Komplett neu im Programm sind die Destinationen Porto, Marseille, Billund und Tivat. Die vier Ziele werden jeweils bis zu drei Mal wöchentlich ab Wien angeflogen. Bisher saisonal bedient, wurde darüber hinaus auch Palermo im Linien-Sommerflugplan aufgenommen.

Außerdem wird die Verbindung nach Vilnius, die bereits vor der Corona-Pandemie Bestandteil des Austrian-Streckennetz war, wieder angeboten. Sowohl die beliebte italienische Stadt an der Nordküste Siziliens als auch die Hauptstadt von Litauen werden, wie die vier anderen Neuzugänge, drei Mal pro Woche angeflogen. Weiters wird Tromsø im Sommer zwischen Juni und August jeweils einmal wöchentlich bedient.

Neben insgesamt 43 Destinationen und knapp 300 wöchentlichen Flügen ans Mittelmeer, hat auch die Langstrecke im kommenden Sommer wieder einiges zu bitten. So wird beispielsweise Los Angeles wieder im Austrian-Streckenplan mit Nonstop-Flügen ab Wien angeboten. Alle Sommerflugplan-Destinationen sind ab sofort buchbar. 

Austrian Airlines sagt „Danke Österreich“

Nach einem erfolgreichen Sommer 2022 und der daraus resultierenden guten Liquiditätsentwicklung sowie der Gewährung einer Kreditlinie durch die Lufthansa Group wird eine vorzeitige und vollständige Rückzahlung des 2020 gewährten staatlich besicherten Kredites möglich. Um sich bei den Fluggästen und allen Österreicher:innen für das in Austrian Airlines gesetzte Vertrauen zu bedanken, sind im Rahmen einer Danke-Kampagne verbilligte Flüge erhältlich.

„Ohne die Unterstützung von Österreich hätten wir nicht durch diese schwierige Zeit fliegen können. Nun ist es an der Zeit "Danke" zu sagen. Daher bieten wir für insgesamt 30 Destinationen, darunter auch neue Sommerflugplan-Ziele, Tickets mit bis zu 25 Prozent Ermäßigung an“, so Austrian Airlines CCO Michael Trestl.

Die Aktion gilt für alle Neubuchungen auf den Economy Light Tarif bis 20. November sowie für einen Reisezeitraum vom 7. November bis 30. Juni 2023.

stats