Austrian Airlines: Drei Prozent Plus im... Plus Artikel
 
Austrian Airlines

Drei Prozent Plus im Juli

Austrian Airlines hat im Juli 2015 mehr als 1,1 Millionen Passagiere befördert.

Dies entspricht einem Zuwachs von drei Prozent im Vergleich zum Juli des Vorjahres. Diese Steigerung resultiert aus Zuwächsen sowohl im Europa- wie auch im Interkontinentalverkehr. Das Angebot gemessen an den angebotenen Sitzkilometern (ASK) ist um 0,7 Prozent gestiegen, die ausgelasteten Passagierkilometer (RPK) sogar um drei Prozent. Die Auslastung der Flüge (=Passagierfaktor) lag somit bei 85,3 Prozent, was einem Anstieg von 1,9 Prozentpunkten entspricht.  Im Zeitraum Jänner bis Juli 2015 hat Austrian Airlines mehr als 6,1 Millionen Passagiere befördert. Dies entspricht plangemäß einem Minus von 5,5 Prozent. Hier spiegelt sich auch die Konsolidierungsstrategie der Austrian Airlines im ersten Halbjahr wider: Der Europaverkehr ist durch das schwache Geschäft in Osteuropa – Stichwort Russland und Ukraine – rückläufig. Zuwächse gibt es hingegen trotz Krise im Nahen Osten im Interkontinentalverkehr. Das Angebot gemessen in ASK ist um 0,2 Prozent gestiegen, die RPK sind um zwei Prozent gesunken. Die Auslastung ist daher in der kumulierten Betrachtung erwartungsgemäß um 1,7 Prozentpunkte auf 76,8 Prozent zurückgegangen. Informationen unter www.austrian.com 
stats