ANA: Sydney – Tokio Haneda Plus Artikel
 
ANA

Sydney – Tokio Haneda

All Nippon Airways führt im Dezember 2015 eine Nonstop-Verbindung zwischen dem Flughafen Sydney und dem Airport Tokio Haneda ein.

ANA: Sydney – Tokio Haneda

Neben Houston, Kuala Lumpur und Brüssel ist Sydney das vierte neue internationale Ziel der ANA in diesem Jahr.
Mit Einführung des Fluges soll der Tourismus zwischen beiden Ländern weiter gestärkt werden, von der besseren Konnektivität profitieren zudem die intensiven Geschäftsbeziehungen beider Länder.  Nach der Einführung neuer Flüge zwischen Tokio Narita und Houston in den USA seit 12. Juni sowie zwischen Tokio Narita und Kuala Lumpur ab 1. September und zwischen Tokio Narita und Brüssel ab 25. Oktober ist Sydney die vierte neue Flugverbindung in 2015. Ab 11. Dezember bietet ANA die neue Nonstop-Verbindung vom Tokioter Airport Haneda, der nur etwa 30 Minuten vom Zentrum entfernt liegt.  An Bord der modernen Boeing 787-9, der neuen Langversion des Dreamliners, genießen Fluggäste dank komfortabler Sitze mit mehr Staufläche, einem optimierten Kabinendruck und ausgeglichener Luftfeuchtigkeit ein einzigartiges Reiseerlebnis. Nicht umsonst wurde ANA auch 2015 wieder als eine von nur sechs Airlines weltweit mit dem höchsten Skytrax-Ranking von fünf Sternen ausgezeichnet. Passagiere wählen zwischen drei Klassen mit insgesamt 215 Sitzplätzen: 48 in der Business Class, 21 in der Premium Economy Class und 146 in der Economy Class. Die B787-9 startet unter der Flugnummer NH879 täglich um 22.10 Uhr in Richtung Australien. Zurück nach Tokio Haneda geht es jeweils um 21.30 Uhr (Flugnummer NH880). Passagiere kommen am frühen Morgen am Airport in Haneda an und können ihre Weiterreise zu Zielen in ganz Japan nach kurzen Wartezeiten entspannt fortsetzen.  „Wir freuen uns sehr, dass wir unser internationales Streckennetz mit Sydney weiter ausbauen können. Mit offenen Armen empfangen wir viele neue Besucher aus Australien und hoffen natürlich auch, dass sich durch diese Verbindung in Zukunft neue Geschäftsbeziehungen entwickeln“, so Osamu Shinobe, Präsident und CEO von ANA.  Kunden, die Japan entdecken wollen, profitieren von dem neuen ANA-Spartarif Experience JAPAN FARE. Verbindungen zu innerjapanischen Zielen sind dann für umgerechnet rund 100 Euro buchbar. Um sich auf das Land der aufgehenden Sonne einzustimmen, können sich Interessierte perfekt auf der eigens eingerichteten Webseite IS JAPAN COOL? informieren. Informationen unter www.ana.co.jp 
stats