TARUK: Neue Kataloge für 2023/24 Plus Artikel
 
TARUK

Neue Kataloge für 2023/24

TARUK
Die zwei neuen Kataloge führen in ferne Länder, aber auch in europäische Gefilde.
Die zwei neuen Kataloge führen in ferne Länder, aber auch in europäische Gefilde.

TARUK präsentiert in den zwei neuen Katalogen "Fernweh" und "Heimweh" ein verfeinertes Reiseprogramm auf insgesamt 424 Seiten. Die Reisen für 2023/24 sind ab sofort buchbar.

Insgesamt 70 Reisen stehen in der neuen Reisesaison zur Verfügung. Der Katalog Fernweh enthält 54 verfeinerte TARUK-Klassiker und Reise-Neuheiten nach Afrika, Asien, Amerika und Australien. Hinter dem Katalogtitel Heimweh verbirgt sich das im Vorjahr erheblich ausgebaute und nochmals optimierte TARUK-Europa-Programm.

Ferne Länder

Neu im TARUK-Fernreise-Programm ist mit der Rundreise Tukan eine außergewöhnliche Kombination einzigartiger Naturerlebnisse und mittelamerikanischer Kultur in Costa Rica und Nicaragua. Auch die neue Reise Frangipani kombiniert Glanzlichter zweier faszinierender Länder: Thailand und Laos. Zu den vielen Höhepunkten zählen das grandiose Goldene Dreieck zwischen Thailand, Myanmar und Laos und der beeindruckende Mekong. 

Im südlichen Afrika bietet TARUK seinen Gästen unter dem Titel Best of Botswana die Highlights des Landes – entweder als Verlängerungsprogramm einer TARUK-Rundreise oder als komplette Reise – individuell zusammenstellbar. Zwei unvergessliche Nächte auf einem exklusiven Hausboot auf dem Okavango Panhandle und/oder ein einzigartiger 4-tägiger Aufenthalt inmitten der Wildnis des atemberaubenden Okavango Deltas in der fantastischen TARUK-eigenen O Bona Moremi Safari Lodge – mit ausgiebigen Pirschfahrten zu Land und zu Wasser – stehen zur Auswahl.

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, dass TARUK-Gäste bei allen Reisen nach Südafrika, Usbekistan und Armenien-Georgien ohne Preisaufschlag aus neun Abflughäfen inkl. Wien und Zürich wählen können.

Darüber hinaus enthält das Fernreise-Programm 2023/24 zahlreiche bewährte und beliebte „Klassiker“, die sich durch die TARUK-typischen Besonderheiten auszeichnen: selbst konzipierte, durchdachte Reiserouten und -programme mit berühmten Sehenswürdigkeiten, aber auch unbekannten Höhepunkten abseits typisch touristischer Pfade.

Weitere TARUK-Markenzeichen: Naturnahe, landestypische und familiäre Unterkünfte oder die eigens von und für TARUK konstruierte und nochmals erweiterte Safari-Fahrzeugflotte in Namibia und Botswana. So können sich TARUK-Gäste auch in der nächsten Saison auf ganz besondere Safari-Erlebnisse mit dem exklusiven TARUK Safari-Explorer (Namibia-Rundreise Welwitschia) und TARUK Safari-Tourer (Botswana-Reisen Ruf der Wildnis und Savuti de Luxe) freuen – beide ausgestattet mit äußerst komfortablen Einzel-Fensterplätzen, großzügigem Sitzabstand, Safari-Aufstelldach und vielen weiteren Features.

Europäische Heimat

Nachdem der Veranstalter Europa 2019 erstmals in sein Rundreiseportfolio aufgenommen hatte, widmet TARUK dem Heimatkontinent erneut einen eigenen Katalog. Der neue Katalog Heimweh enthält 16 Europa-Touren, die, wie TARUK-Chef Johannes Haape betont, ebenso wie alle TARUK-Fernreisen in kleinen Gruppen mit maximal 12 Teilnehmern durchgeführt und von einer deutschsprachigen Reiseleitung aus der jeweiligen Zieldestination begleitet werden. 

Neu im Europa-Programm ist die 14-tägige Tour Olymp, auf der die Gäste die klassischen Höhepunkte, aber auch weniger bekannte Perlen Griechenlands entdecken.

Als Renner hat sich in den vergangenen Jahren auch Island erwiesen. Demnach finden sich im neuen Katalog sowohl die sehr beliebte 14-tägige Rundreise Papageientaucher als auch die Entdeckertour Aurora wieder, bei der Naturliebhaber die Insel aus Feuer und Eis in zehn Tagen noch intensiver – und dies zu unterschiedlichen Jahreszeiten – erleben können.

Eine Besonderheit auf dem deutschen Markt ist außerdem der dreitägige Aufenthalt tief im Naturparadies Donaudelta, den TARUK seinen Gästen auf seiner Rumänien-Rundreise Donaudelta - Siebenbürgen bietet.

Ausblick auf das neue Reisejahr

„Wie vor jeder neuen Reisesaison haben wir unsere Touren auch in diesem Jahr hinsichtlich deren Reiseverlauf, -programm und Unterkünften auf den Prüfstand gestellt und weiter verfeinert“, so Johannes Haape. „Als großer Vorteil haben sich gerade in den letzten Jahren unser sehr enger Kontakt zu unseren Partnern in den Zieldestinationen und unsere persönlichen Kenntnisse der Gegebenheiten vor Ort erwiesen. Außerdem hören wir unseren Kunden zu, auf deren Feedback und Wünsche wir als mittelständischer Veranstalter sehr flexibel reagieren.“

Für 2023 erwartet Haape einen „großen Nachholbedarf und eine ungebrochene Reiselust der Menschen“. Bereits das Buchungsvolumen für das Jahr 2022, mit dem man bei TARUK äußerst zufrieden sein könne, habe dies bestätigt, so Haape – und ergänzt: „Für die Zukunft hoffe ich, dass nach dem Dämpfer der letzten Jahre größerer Wert auf Qualität und bewusstes Reisen gelegt wird. Hierfür stehen wir und sind mit unserem Produktprogramm bestens gerüstet.“

Die Veröffentlichung der neuen Kataloge erfolgt mit 14. September. Alle in den Katalogen ausgeschriebene Reisen und Termine sind auch schon für 2024 ab sofort buchbar. Die neuen TARUK-Kataloge Fernweh und Heimweh sind bestellbar über die INFOX oder unter taruk.com/katalog/
stats