Quas leitet Marketing in Saalbach Hinter... Plus Artikel
 

Quas leitet Marketing in Saalbach Hinterglemm

Wolfgang Quas, Marketingleiter des Tourismusverband Saalbach Hinterglemm © TVB Saalbach Hinterglemm
Wolfgang Quas, Marketingleiter des Tourismusverband Saalbach Hinterglemm © TVB Saalbach Hinterglemm

Im Zuge der Umstrukturierungen im Tourismusverband Saalbach Hinterglemm wurde Wolfgang Quas wurde zum neuen Bereichsleiter für Marketing und Produktentwicklung ernannt.

Wolfgang Quas konnte den Vorstand des Tourismusverbandes Saalbach Hinterglemm unter anderem durch sein profundes Tourismus-Know-how überzeugen. Nach der Ausbildung bei den Tourismusschulen Bad Ischl sowie mehrjährigem Aufenthalt in der Schweiz (Luzern und Davos) folgte eine akademische Ausbildung an der Universität Innsbruck mit dem Universitätslehrgang für Tourismus- und Dienstleistungsmanagement. Von 1997 bis 2003 war er in leitender Funktion im Bereich Marketing und Digital Media für den Tourismusverband Saalfelden Leogang tätig. Neben weiteren Stationen im Marketing, Sales Management und Produktentwicklung, war Quas zuletzt für die Spherecast IT GmbH in Zell am See und Wien für den Bereich Marketing und Projektmanagement zuständig und hat darüber hinaus im Freeride Netzwerk von Programat mitgearbeitet.

"Die Entscheidung für den Tourismusverband Saalbach Hinterglemm war so einfach wie auch klar. Mich hat vor allem die geschlossene und intensive Zusammenarbeit des Tourismusverbandes mit den Partnern wie Bergbahnen, Hotels und Gastronomen beeindruckt", so Quas. "Den Schwerpunkt meiner Arbeit sehe ich in der konsequenten und nachhaltigen Umsetzung der neuen Marken- und Destinationsentwicklung. Saalbach Hinterglemm zeigt mit dem Zusammenschluss des Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn als größtes Skigebiet Österreichs nicht nur geballte Ski- und Wintersportkompetenz, sondern soll sich weiterhin über die vielfältigen Sommeraktivitäten als Ganzjahresdestination etablieren. Das Mountainbike Angebot zählt schon jetzt zum Besten im Alpenraum - auch hier werden wir das Produkt zusammen mit den Bergbahnen und lokalen Bike-Experten gezielt ausbauen. Dazu sollen Outdoor Sport, Kulinarik, Kultur und die Natur als Schwerpunkte die Themenfelder abrunden", ergänzt der 44-jährige gebürtige Steirer, der seit 20 Jahren in Zell am See lebt.
stats