Nachruf: Walter Gruber Plus Artikel
 
Nachruf

Walter Gruber

Karl Heinz Sengwein
Walter und Paula Gruber
Walter und Paula Gruber

Kommerzialrat Walter Gruber, Gründer von Gruber Reisen, ist am 13. August 2022 im Alter von 93 Jahren nach kurzer Krankheit verstorben. Gemeinsam mit seiner Frau Paula baute er die Fahrschule und das Reise- und Autobusunternehmen Gruber in Graz auf und legte damit den Grundstein für eines der größten und erfolgreichsten Reiseunternehmen in der Steiermark.

Angefangen hat alles 1968 mit einem Bus. Walter Gruber, gelernter Fahrlehrer saß am Steuer und Ehefrau Paula schrieb die Reisen aus und fungierte als Reiseleiterin. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten, das Reiseangebot entwickelt sich rasch weiter. Immer mehr Ziele wurden ins Programm aufgenommen und neue Ideen – wie die montägigen „Einkaufsfahrten“ nach Udine, die ursprünglich für Friseurinnen gedacht waren, die damals montags immer frei hatten – geboren und umgesetzt. Bereits 1972 erfolgte mit der Eröffnung des ersten Reisebüros, in dem auch Reisen anderer Veranstalter verkauft wurden, die richtungsweisende Expansion. Denn Walter Gruber wollte nicht nur ein Busreisen-Anbieter unter vielen sein, nein, er wollte der sein, der seine Kunden mit dem besten und komfortabelsten Reisebus mit bestem Bordservice, großen Fenstern und Bord-Toilette kommod zum Reiseziel chauffiert. Und so stand 1974 auch der erste Magirus-Deutz im Fuhrpark, bis Mitte der 1970er Jahre wuchs die Gruber Reisen Busflotte auf acht moderne Neoplan Busse an. Parallel wurde das Veranstalter-Geschäft um Flugreisen mit Schwerpunkt Griechenland auf- und ausgebaut und die eigenen Reisebüros auf drei Standorte – zwei in Graz und einer in Feldbach – erweitert.

1983 traf die Familie mit dem frühen Tod des einzigen Sohnes ein harter Schicksalsschlag. Die Brüder Michael und Helmut Schlögl vom Busunternehmen Weiss in St. Georgen stiegen als Gesellschafter in die neu gegründete „Reisebüro Walter Gruber KG“ ein und setzen den Expansionskurs fort.

Es folgen weitere Reisebüro-Eröffnungen in der Annenpassage sowie in der Hans-Resel-Gasse in Graz, in Knittelfeld und in Leibnitz. Die Filiale Radetzkystraße in Graz erhält 1989 die IATA-Konzession, ab sofort können hier Flüge gebucht und Flugscheine ausgestellt werden.

Als Busreisen-Veranstalter punktet GRUBER-reisen mit seinen „GRUBER Luxusbussen“ ganz dem Anspruch seines Gründers folgend, stets mit hoher Qualität und das Unternehmen ist längst eine der größten Reisebüro-Organisationen in der Steiermark. In weiterer Folge wird das Hotel Bretanide auf der Insel Brac gekauft und die Unternehmensstruktur laufend modernisiert. 2014 wird der Reiseveranstalter unter neuer Führung reorganisiert und die Eigenprodukte mit dem Zugpferd BRETANIDE Sport & Wellness Resort in den Mittelpunkt gerückt.

Mit dem Ableben von Walter Gruber verliert der steirische Reiseveranstalter den „Vater“, der dem Unternehmen mit klarer Wertehaltung schon früh den Weg in eine erfolgreiche Zukunft definierte.

Unser Mitgefühl gebührt den Angehörigen und Mitarbeiter:innen von GRUBER-reisen.

stats