Verein KlimaLink: Branche arbeitet an St... Plus Artikel
 
Verein KlimaLink

Branche arbeitet an Standard für CO2e-Ausweis

Futouris e.V.
Gründungsmitglieder von KlimaLink auf der Gründungsversammlung im Klimahaus Bremerhaven.
Gründungsmitglieder von KlimaLink auf der Gründungsversammlung im Klimahaus Bremerhaven.

Im Rahmen der aktuell laufenden Diskussionen um den CO2e-Nachweis im Tourismus, betont der ÖRV die aktive Arbeit des im Herbst vergangenen Jahres gegründeten Vereins "KlimaLink" zur Einführung eines standardisierten CO2e-Ausweises für alle touristischen Leistungsträger.

Der ÖRV betont auch, dass bereits viele touristische Anbieter und Leistungsträger die Höhe ihres CO2e-Ausstoßes aufzeigen, jedoch unterschiedliche Systeme und Messansätze zur Anwendung kommen. Schon im Vorjahr haben deshalb der DRV, SRV und ÖRV gemeinsam mit anderen wesentlichen Leistungsträgern der Reisebranche den Verein "KlimaLink" gegründet.

Die Hauptaufgabe des Vereins besteht darin, neutrale Standards für den CO2e-Footprint bei Reisen zu erarbeiten und diesen dann standardmäßig bei allen Buchungen auszuweisen. Dies ermögliche eine optimale Beratung der Kund:innen auch in Hinsicht des Aufzeigens nachhaltiger Urlaubsalternativen mit höchstmöglicher Einsparung von CO2e, wie der ÖRV hervorhebt.

Um die Ziele des Pariser Klimaabkommens auch im Tourismus zu erreichen, sei ein standardisierter CO2e-Nachweis unterlässlich. Für den ÖRV ist damit klar, dass der Tourismus nicht nur Teil des Problems, sondern insbesondere im Urlaubs- und Geschäftsreisebereich auch wesentlicher Teil der Lösung ist. 

"Wir sind uns bewusst, dass noch einige Herausforderungen auf uns warten, die wir aber auch in eigenem Interesse möglichst rasch bewältigen müssen. Unser touristisches Geschäftsmodell hängt schließlich von einer intakten Umwelt, von der sozial nachhaltigen Einbindung der Bevölkerung vor Ort und vom Erleben unserer Kund:innen ab."
stats