smartmove: Den Tourismus nachhaltig mobi... Plus Artikel
 
smartmove

Den Tourismus nachhaltig mobil machen

mmotors/Johannes Mautner Markhof

Das österreichische Unternehmen smartmove bietet intelligente Lösungen, um den eigenen Fuhrpark in eine Carsharing-Flotte umzuwandeln.

Mobilität ist ein wichtiger Faktor für die Tourismusbranche. Mit Blick auf die Energiewende erscheint es vielen Reisenden daher sinnvoll, besonders hier den CO2-Ausstoß verringern zu wollen. Die Anreise per Bahn wird daher vielfach beworben. Das Problem der letzten Meile bleibt jedoch bei abgeschiedenen Urlaubsgebieten sowie die Möglichkeit zur individuellen Mobilität ist vielfach nicht mehr gegeben. 

Das österreichische Unternehmen smartmove bietet dahingehend attraktive Alternativen für Hotels oder ganze Regionen. So können bestehende Fahrzeuge oder ein ganzer Fuhrpark zur Carsharing-Flotte umgerüstet werden. Per Web-Plattform wird sie dann verwaltet. Gäste buchen die Autos über die Smartphone-App. Das System konzentriert sich dabei darauf, bestehende Autos, die sonst unbenutzt wären, an Dritte weiterzugeben. Die bestehenden Ressourcen sollen dadurch optimal genutzt werden.

Zur Kostenverrechnung können Hotels und Betriebe selbst entscheiden, ob diese im Zimmerpreis enthalten sind oder eine zusätzliche Einnahmequelle darstellen. Die Entscheidung über den Preis trifft der Eigentümer des Fahrzeugs ebenso wie über die Zeitfenster, in denen er das Auto seinen Gästen oder Mitarbeiter:innen zur Verfügung stellen will und in welchem Radius es genutzt werden darf.

Für die Umwandlung des bestehenden Fuhrparks in einen digital verwalteten Carsharing-Pool ist der Einbau einer Carsharing-Box von smartmove notwendig, damit die Autos getrackt werden können. 

Weitere Infos sowie Anfragen sind unter smartmove.eu/de möglich.

stats