Hahn Air: Mangrovenbäume für das Klima Plus Artikel
 
Hahn Air

Mangrovenbäume für das Klima

wirojsid - stock.adobe.com
Rund 150.000 Mangroven sollen gepflanzt werden.
Rund 150.000 Mangroven sollen gepflanzt werden.

Hahn Air pflanzt gemeinsam mit der Technologie-Plattform veritree 150.000 Mangrovenbäume an den Küsten von Kenia und Madagaskar. Das entspricht einer Fläche von 15 Hektar (150.000 m²). Der Baumbestand soll im Laufe seines Wachstums 32.000 Tonnen CO2 binden.

Über die Pflanzung der Mangrovenwälder will Hahn Air beginnen, den eigenen CO2-Fußabdruck zu kompensieren. “Um einen Beitrag zu nachhaltigeren Flugreisen zu leisten, prüfen wir auch die Möglichkeit, künftig Lösungen für unsere Reisebüro- und Airline-Partner anzubieten“, fügt Alexander Proschka, Executive Vice President Commercial, hinzu. Man will in Zukunft Optionen zum CO2-Ausgleich für Flüge anbieten, die über Hahn Air vertrieben werden.


Mit der Partnerschaft mit veritree setzt man den ersten Schritt. Das Unternehmen koordiniert und dokumentiert globale Projekte zur Afforstung und Wiederherstellung von Wäldern. Die gepflanzten Mangrovenwälder nehmen eine Schlüsselfunktion für viele Küstenökosystemen ein. Sie sind primärer Lebensraum für Tausende von Tierarten und Brut- und Aufzuchtgebiete für unzählige Fische und andere Meeresbewohner. Dazu können Mangroven das Drei- bis Vierfache an Kohlenstoff speichern als tropische Wälder und schützen zudem Küstengebiete vor Wind, Wellen und Fluten.

Auch die Küstenbewohner profitieren von den Mangroven. veritree bindet die lokalen Gemeinden ein, involviert sie in die Projekte und betraut sie mit Verifizierung und Berichterstattung und schafft so Arbeitsplätze und Einkommensquellen durch Ökotourismus und Landwirtschaft.

stats