Curaçao: TUI Care Foundation startet Upc... Plus Artikel
 
Curaçao

TUI Care Foundation startet Upcycling-Programm

TUI

Kunststoff- und Aluminiumabfälle werden in Recyclinganlage zu neuen Produkten verarbeitet. Tourist:innen können die Anlage besichtigen und während einer Tour mehr über den Recyclingkreislauf erfahren.

Am beliebten Mambo Beach auf Curaçao fallen täglich große Mengen an Abfall an. In der Vergangenheit wurden die Abfälle nicht sortiert und landeten schlichtweg auf einer Mülldeponie. Dank der neuen Initiative werden nun Plastikflaschen und Aluminiumdosen an sechs Recyclingstationen entlang des Mambo Boulevards gesammelt. Die Abfälle werden dann in einer lokalen Anlage von Green Phenix recycelt und zu neuen Produkten aufbereitet. Das Sozialunternehmen sammelt nicht nur Abfälle an diesen Recyclingstationen, sondern sortiert auch weitere Abfälle in Mülleimern auf der Insel, um Gegenstände auszusortieren, die wiederverwertet werden können, insbesondere nach Strandpartys. In der Recyclinganlage werden die Kunststoffabfälle zu neuen Produkten verarbeitet.

In der Anlage arbeiten benachteiligte Menschen, die Tourist:innen eine Tour durch die Anlage geben, um das Bewusstsein für die globale Herausforderung der Plastikverschmutzung schärfen. Ein Tourguide führt sie durch den Prozess der Sortierung von Kunststoffen nach Art und Farbe, der Zerkleinerung in Flocken und schließlich der Herstellung neuer Produkte, die sich auch sehr gut als Urlaubssouvenirs eignen. Die Tour sensibilisiert für das Thema Abfallvermeidung und gibt Informationen und praktische Tipps, wie man nachhaltig auf der Insel leben kann.

Die Initiative ist Teil des Destination Zero Waste Programms der TUI Care Foundation, das Tourist:innen und Einheimische dazu anregt, aktiv gegen Plastikverschmutzung anzugehen. Denn Plastikmüll und Umweltverschmutzung sind auf Curaçao ein schwieriges Thema. Auf der Insel fällt mehr Plastikmüll an, als derzeit bewältigt werden kann und die überlastete Mülldeponie wird voraussichtlich 2025 ihre Kapazität erreichen. Aus dem Grund haben sich die TUI Care Foundation, das Sozialunternehmen Green Phenix und Mambo Beach zu der neuen Initiative zusammengeschlossen, um Curaçao von Plastikmüll zu befreien.

Alexander Panczuk, Direktor der TUI Care Foundation: "So werden auch neue Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen aus sozial schwachen Gemeinden geschaffen. Das ist ein gutes Beispiel dafür, wie der Tourismus positive Veränderungen in einem Urlaubsgebiet bewirken kann."

Über die TUI Care Foundation 

Die TUI Care Foundation initiiert und unterstützt Projekte, die jungen Menschen auf der ganzen Welt neue Zukunftsperspektiven eröffnen, Natur und Umwelt schützen und die nachhaltige Entwicklung von Urlaubsdestinationen fördern. Dabei setzt die Stiftung auf das Potenzial des Tourismussektors als Motor für gesellschaftliche Entwicklung, Bildung und Wohlstand. Die TUI Care Foundation operiert weltweit, konzentriert sich dabei jedoch immer auf die konkrete Situation vor Ort. Sie baut auf starke Partnerschaften mit regionalen und internationalen Organisationen, um nachhaltigen Wandel zu bewirken. Die gemeinnützige Stiftung ist einem transparenten und effizienten Umgang mit Spenden verpflichtet: Spenden fließen vollständig in die Programme in den Reiseländern, administrative Kosten der Stiftung werden von TUI getragen. Die TUI Care Foundation hat ihren Sitz in den Niederlanden.

TUI
stats