Wien auf Platz 2 der „Lebenswertesten St... Plus Artikel
 

Wien auf Platz 2 der „Lebenswertesten Städte“

(c) Roberto Seba
(c) Roberto Seba

Das renommierte EIU (Economist Intelligence Unit) Ranking der britischen Zeitung "The Economist" bewertetet jährlich insgesamt 140 Großstädte weltweit nach den Kriterien Stabilität, Gesundheitswesen, Infrastruktur, Bildung sowie Sport- und Kulturangebot.

In diesem Ranking belegt Wien den erfolgreichen Platz 2.   Zum fünften Mal in Folge holt die Vier-Millionenmetropole Melbourne den Titel „Lebenswerteste Stadt der Welt“ nach Australien. Die Hauptstadt des Bundestaates Victoria im Südosten des fünften Kontinents, setzte sich dabei erneut gegen Wien auf Platz 2 und Vancouver auf Platz 3 durch.

Was macht Melbourne für die Leser des "Economist" so besonders? 

  1. Es gibt mehr als 2.000 Cafés und 3.000 Restaurants in Melbourne. Allein in den innerstädtischen Bistros und Cafés finden 178.320 hungrige Bürger und Besucher gleichzeitig einen Platz.
  2. Melbourne bietet eine der höchsten Dichten an Kunstgalerien weltweit. Die National Gallery of Victoria beheimatet die größte Sammlung australischer Kunst. 
  3. Obwohl der Bundestaat Victoria nur drei Prozent von Australiens Landmasse ausmacht, ist  er Heimat für rund 30 Prozent der endemischen Tierwelt. 139 Säugetier-Arten, unter anderem Kängurus, Wallabies, Koalas, Possums, Wombats, Schnabeltiere und –igel leben in 36 Nationalparks unweit der Metropole Melbourne
  4. Melbourne ist die einzige Stadt der Welt, die fünf Sportstätten internationalen Standards in ihrer Innenstadt unterhält (davon vier mit beweglichen Dächern). Melbourne ist Austragungsort des Australien Open Tennis Grand Slam Turniers, des Formel 1 Grand Prix von Australien, des 500CC Motorrad Grand Prix, des Pferderennens Melbourne Cups, des Finales der australischen Football League sowie vielen weiteren Großevents. 
  5. Melbourne hat eine der höchsten Event-Dichten der Welt. Unter anderem finden hier statt: Die White Night (Februar), das Food and Wine Festival (März), das Virgin Australia Fashion Festival (März), das Comedy Festival (März/April), das Jazz Festival (Mai), das Writers Festival (August), das Fringe Festival (September), das Film Festival (August), das Melbourne Festival (Oktober) und der Spring Racing Carnival (Oktober/November).    
stats