Slowakei: Lebendige Tradition Plus Artikel
 
Slowakei

Lebendige Tradition

Kein zweites Land in Mitteleuropa verfügt über eine derart lebendige Volkstradition, Kultur und Kunsthandwerk wie die Slowakei.

Slowakei: Lebendige Tradition

Im Rahmen des Kultursommers 2017 zeigen Handwerker aus dem ganzen Land am Wochenende des 2. und 3. September in der Fußgängerzone der Hauptstadt Bratislava ihre traditionelle Kunst.
Das Festival „Handwerker Tage ULUV“ findet zum 27. Mal in der Altstadt der slowakischen Metropole statt und ist das größte Stadtfest der Handwerker und will der breiten Öffentlichkeit traditionelle Produktionsmethoden und Fertigkeiten der Volkskünstler vorstellen. Das Rahmenprogramm wird eine Vielzahl von Veranstaltungen anbieten, die den kulturellen Bedürfnissen der Besucher gerecht wird und ihnen die Möglichkeit einer direkten Interaktion und Kontakt mit den Künstlern anbieten. Von 7. bis 10. September wird der weit über die Slowakei hinaus bekannte Radavan-Jahrmarkt in Banska Bystrica (Neusohl), auch „Jahrmarkt der Jahrmärkte“ genannt, wieder viele tausend Besucher anziehen. Seine Geschichte reicht bis ins Jahr 1655 zurück, als die damals selbstständige Gemeinde Radvan das Recht zur Abhaltung eines Jahrmarktes am Tag der Geburt der Jungfrau Maria erhielt. Heute findet die Veranstaltung im Stadtzentrum statt und wartet vier Tage lang mit hochwertigem Kunsthandwerk, kulinarischen Spezialitäten, Aufritten von Folklore-Ensembles, Musikern und Fechtgruppen sowie verschiedenen Wettbewerben und Aktionen auf. Der Überlieferung zufolge soll der berühmteste aller Räuber, Juraj Janosik, den Radvan-Jahrmarkt besucht haben – aber das ist mehr als 300 Jahre her … Informationen unter www.slovakia.travel 
stats