Ras Al Khaimah: Positionierung als „Bou... Plus Artikel
 
Ras Al Khaimah

Positionierung als „Boutique Emirat“

(c) RAK_TDA
(c) RAK_TDA

Mit einem erweiterten Angebot an Ferien- und Linienflügen will sich Ras Al Khaimah in Deutschland als bevorzugtes Reiseziel in den Vereinigten Arabischen Emiraten positionieren. 

Haitham Mattar, Chief Executive Officer der Ras Al Khaimah Tourism Development Authority, kündigte jetzt neue Flugverbindungen von Deutschland in das Emirat an: Von neuen direkten Linienflugverbindungen von Qatar Airways und Ferienflügen der Partner FTI Touristik und SunExpress verspricht sich das Emirat weitere Impulse.      Deutschland ist derzeit der bedeutendste globale Quellmarkt für das Arabische Emirat. Ras Al Khaimah soll, so die Vision des Tourismusdirektors, als „Boutique Emirat“ gegenüber internationalen Besuchern beworben werden. Im Gegensatz zu den anderen Emiraten beabsichtigen die Vermarkter aus Ras Al Khaimah, den Schwerpunkt auf das Thema Entschleunigung zu setzen: Schlagwörter wie Entspannung, Ruhe und Erholung werden in den Vordergrund gerückt. Mehrere neue Boutiquehotels und 5* Resorts auf der einen sowie die Restaurierung der historischen und archäologischen Stätten Ras Al Khaimahs auf der anderen Seite dienen dazu, diese Aspekte in einem touristisch attraktiven Gesamtpaket zu bündeln. So wird beispielsweise in Zusammenarbeit mit Archäologie-Experten aus Europa eine der ältesten historischen Stätten der Vereinigten Arabischen Emirate, die Jazeera Al Hamra (Rote Insel), restauriert und für internationale Gäste zugänglich gemacht.   Informationen unter www.rasalkhaimahtourism.com
stats