Niederösterreich: Tourismuspreis und Gas... Plus Artikel
 
Niederösterreich

Tourismuspreis und Gastgebercall

Sonja Birkelbach - stock.adobe.com

Einreichungen für den neu ausgerichteten Tourismuspreis niederösterreich 2022 in drei Kategorien sind bis Ende September möglich. Der Gastgebercall für Tourismusinvestitionen startet am 15. September.

Niederösterreichische Touristiker:innen sind wieder aufgerufen, ihr Vorzeigeprojekt in den Kategorien "Digitalisierung", "Nachhaltigkeit" und "touristisches Gesamterlebnis" für den neu konzipierten Tourismuspreis Niederösterreich 2022 einzureichen. Jede:r Teilnehmer:in kann nur in einer der drei Kategorien einreichen. 

Der Bewerb

 Mit dem Tourismuspreis Niederösterreich werden Betriebe und Einrichtungen aus dem Tourismussektor geehrt, die Projekte bzw. Initiativen einreichen, mit denen sie einen wertvollen Beitrag zur Attraktivität der Urlaubsdestination Niederösterreich leisten, damit die Wertschöpfung ihrer Region steigern und den Niederösterreich Tourismus wettbewerbsfähig für die Zukunft gestalten.

Einreichen können alle Tourismuseinrichtungen und -betriebe mit Firmensitz bzw. Kerngeschäft in Niederösterreich (wie beispielsweise Hotels, Gastronomie-Unternehmen, Gemeinden, Ausflugsziele, Weingüter mit Übernachtung, Kulturstätten und Kulturinitiativen, Anbieter digitaler Tourismusservices, Mobilitätsanbieter etc.) 

Publikumspreis

Erstmals in der Geschichte des Tourismuspreis Niederösterreich soll es auch ein Publikumsvoting geben. Bei diesem wird via Online-Abstimmung das Sieger-Projekt in der Kategorie Publikumspreis bestimmt. Einreichen können alle Tourismuseinrichtungen und -betriebe mit Firmensitz bzw. Kerngeschäft in Niederösterreich (wie beispielsweise Hotels, Gastronomie-Unternehmen, Gemeinden, Ausflugsziele, Weingüter mit Übernachtung, Kulturstätten und Kulturinitiativen, Anbieter digitaler Tourismusservices, Mobilitätsanbieter etc.) via Onlineformular auf tourismus.niederösterreich.at/tourismuspreis.

Die Jury und der Preis

Eine Expert:innen-Jury aus dem Netzwerk Tourismus Niederösterreich wird die Einreichungen auf Basis eines Kriterienkataloges bewerten, pro Kategorie eine Shortlist von drei nominierten Projekten erstellen und daraus den jeweiligen Kategorie-Gewinner ermitteln.

Die Gewinner:innen erhalten neben einer Urkunde und einer umfangreichen medialen Berichterstattung unter anderem auf den B2B-Kanälen der Niederösterreich Werbung, ein Kommunikationspaket, welches von der Niederösterreich Werbung in enger Abstimmung mit dem Sieger-Betrieb ausgearbeitet wird. 

Hier geht’s direkt zum Einreichungs-Formular!

Ehrung Ende November

Entsprechend der neuen Tourismusstrategie 2025 wurde der Tourismuspreis Niederösterreich, der zuletzt 2019 verliehen wurde, neu konzipiert. "Viele Wirtshäuser, Hotels und Restaurants setzen konsequent auf Regionalität und Qualität und sind damit auch in diesen schwierigen Zeiten erfolgreich. Diesen Aushängeschildern des Gastgeberlandes Niederösterreich wollen wir mit dem neuen Tourismuspreis eine Bühne bieten und somit der ganzen Branche die Dankbarkeit und Anerkennung des Landes aussprechen", erläutert Tourismuslandesrat Jochen Danninger. 

Am 28. November werden im Rahmen einer Veranstaltung die Sieger:innen gekürt. Geehrt werden innovative Gastgeber:innen, die eine besondere Vorreiterrolle in Niederösterreich spielen und als Vorbilder für Qualitätssteigerung im Tourismus gelten. "Die Neuausrichtung hat nicht nur drei erfrischend neue Kategorien gebracht, wir haben uns auch beim Preis einiges für die Preisträgerinnen und Preisträger überlegt. Gemeinsam mit der Marketingabteilung der Niederösterreich Werbung wird ein umfassendes Kommunikationspaket geschnürt", so Michael Duscher, Geschäftsführer der Niederösterreich Werbung.

Blau-Gelber-Gastgebercall für Tourismusinvestitionen 

Neben dem Tourismuspreis gibt es auch eine ganz handfeste Unterstützung für Klein- und Mittelbetriebe der Gastronomie, Hotellerie, Vermieter:innen von Privatzimmern sowie Campingbetriebe mit einer Förderung für gezielte Investitionen. Start des Calls ist am 15. September 2022. Das Land Niederösterreich stellt 800.000 Euro für diese Förderungen zur Verfügung. Im Vorjahr wurden durch gezielte Fördermaßnahmen allein in diesem Bereich bei 300 Betrieben Investitionen von rund 11 Millionen Euro ausgelöst.

 "Gestalten und Verbessern 2022" lautet der Titel des Fördercalls, der Investitionen ab 5.000 Euro durch einen Zuschuss unterstützt. Die Förderquote beträgt 20 Prozent der Investitionskosten, der Zuschuss ist bis zu einer Förderhöhe von maximal 10.000 Euro möglich. Durch diese kleineren Anschaffungen soll das Erscheinungsbild, beispielsweise im Gastraum oder an der Rezeption, verbessert und ansprechend gestaltet werden. In weiterer Folge ist neuerlich eine Unterstützung für größere Projekte mit Investitionskosten über 100.000 Euro für den Herbst in Vorbereitung, um damit den Qualitätstourismus weiter auszubauen.

 Der Fördercall soll die Betriebe dabei unterstützen, den Weg der kontinuierlichen Qualitätsverbesserung weiterzugehen, betonen Tourismuslandesrat Jochen Danninger und Niederösterreichs Tourismusobmann Mario Pulker. "Die Konjunkturlokomotive Tourismus ist nicht zuletzt auch für viele weitere Branchen ein entscheidender Faktor, um in diesen herausfordernden Zeiten zu bestehen", so Pulker. 

Hier kann man einreichen

 Die Antragseinreichung für Projekte ab 5.000 Euro ist ab 15. September 2022 um 9 Uhr bis zur Ausschöpfung der verfügbaren budgetären Mittel, längstens aber bis 31. Dezember 2022, nur über das Wirtschaftsförderungsportal möglich.

Detaillierte Programminformationen finden Sie ab Eröffnung der Fördercalls unter: http://noe.gv.at/wirtschaft

stats