Naher Osten: Saudi-Arabien öffnet Luftra... Plus Artikel
 
Naher Osten

Saudi-Arabien öffnet Luftraum indirekt auch für Israel

APA/AFP/POOL
Joe Biden bemüht sich um Entspannung der politischen Beziehungen im Nahen Osten.
Joe Biden bemüht sich um Entspannung der politischen Beziehungen im Nahen Osten.

Beim ersten Nahost-Besuch von US-Präsident Joe Biden hat Saudi-Arabien seinen Luftraum für Flüge von und nach Israel geöffnet und damit ein Zeichen der Entspannung gesetzt. Biden würdigte die Entscheidung als "historisch". Das sei "ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer stärker integrierten und stabileren Nahost-Region", erklärte er am Freitag kurz vor seinem eigenen Flug aus Israel nach Saudi-Arabien.

Die Luftfahrtbehörde Saudi-Arabiens teilte vor Kurzem mit, dass der saudi-arabische Luftraum künftig "für alle Fluggesellschaften geöffnet wird, die die Voraussetzungen der Behörde für einen Überflug erfüllen". Israel und Saudi-Arabien unterhalten keine diplomatischen Beziehungen, die Regierung in Riad erkennt das Land als Staat nicht an. 

Die Öffnung sei auch dank der monatelangen kontinuierlichen diplomatischen Bemühungen seiner Regierung und Saudi-Arabiens Wirklichkeit geworden. Die Entscheidung könne dazu beitragen, "die weitere Integration Israels in die Region voranzutreiben, auch mit Saudi-Arabien", hieß es in einer Mitteilung des US-Präsidenten. Er werde alles in seiner Macht Stehende tun, um eine Normalisierung der Beziehung zwischen beiden Ländern zu fördern. Joe Biden reiste am Freitagnachmittag von Tel Aviv nach Jeddah. Für ihn war es der erste Besuch im Nahen Osten seit dem Amtsantritt vor eineinhalb Jahren. Die Öffnung des saudischen Luftraums ist der erste greifbare Erfolg der Reise.

Im Rahmen der sogenannten Abraham-Abkommen haben unter US-Vermittlung mehrere arabische Staaten Beziehungen mit Israel aufgenommen. Ein Beitritt Saudi-Arabiens gilt derzeit als unwahrscheinlich. Hinter den Kulissen arbeiten die beiden Länder etwa in Sicherheitsfragen aber schon länger zusammen. Sie fühlen sich vom gemeinsamen Feind Iran bedroht und sehen dessen wachsenden Einfluss in der Region mit Sorge.

Ursprünglich hatte für Flüge von und nach Israel ein nahezu komplettes Überflugverbot über Saudi-Arabien gegolten. Dieses hatte die Golfmonarchie aber bereits für Flüge zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie Bahrain aufgehoben. Die beiden Golfländer hatten unter Vermittlung der USA 2020 diplomatische Beziehungen zu Israel aufgenommen. Die nun veröffentlichte Ankündigung bedeutet verkürzte Flugzeiten etwa für Reisende aus asiatischen Ländern wie Thailand und China, die auf dem Weg nach Israel bisher lange Umwege in Kauf nehmen mussten.

stats