Meeting Point Spain: Auf Erfolgskurs Plus Artikel
 
Meeting Point Spain

Auf Erfolgskurs

GettyImages / FTI/ MPI
Fuerteventura
Fuerteventura

Die DMC Meeting Point Spain steht dank gezielter Expansion sowie Stärkung der Stammmärkte vor einem guten Reisejahr. Für die Zukunft wappnet sich die DMC mit einem Fokus auf Websales für ihre Kunden.

Während die Sommersaison noch in vollem Gange ist, plant die spanische DMC Meeting Point Spain bereits in großem Umfang für den nahenden und traditionell starken Winter auf den Kanarischen Inseln. Die Besucherzahlen zur aktuellen Saison können sich bereits sehen lassen, wie Mario Habig, CEO DMCs bei der FTI GROUP, verkündet: „Wir erreichen auf den Kanaren wieder profitables Niveau und festigen damit unseren starken Stand, vor allem auf den vier Hauptinseln. Bereits für diesen Sommer verzeichnen wir ein Ergebnis von mehr als 170.000 internationalen Gästen. Im Hinblick auf den Winter rechnen wir bei einem idealen Verlauf mit insgesamt 500.000 Besuchern auf Gran Canaria, Fuerteventura, Teneriffa und Lanzarote.“

Nach herausfordernden Jahren für die Inselgruppe geht der Trend wieder aufwärts: Neben den klassischen Quellmärkten wie dem Vereinigten Königreich, Deutschland und den Niederlanden kommen auch die Buchungszahlen aus Frankreich und Italien wieder dem Niveau des Winters 2018/2019 nahe. Zur guten Entwicklung trägt auch bei, dass vor allem in Osteuropa neue Quellmärkte erschlossen werden konnten. „Wir haben in der harten Lockdown-Zeit an der Erschließung und Expansion neuer Quellmärkte gearbeitet und ernten dafür bereits die ersten Früchte. Besonders in Polen, aber auch in der Tschechischen Republik, Bulgarien oder Slowenien konnten wir beachtliche Zuwächse generieren. Wir freuen uns, dieses Potenzial rechtzeitig erkannt zu haben und nun auch weiter ausbauen werden“, bestätigt der Agenturchef.

Noch kundenfreundlicher durch B2C-Websales 

Damit dieses Wachstum auch in den kommenden Saisons anhält, setzt Meeting Point Spain ab dem 15. August auf Websales seiner Tour-Angebote auf allen Kanarischen Inseln. Ein großer und zukunftsweisender Schritt, wie CEO Meeting Point Spain Venancio Lorente unterstreicht: „Als serviceorientierte Destinationsagentur bieten wir unseren Kunden mit den Online-Sales zusätzlichen Komfort. In Kürze können unsere Gäste sämtliche Ausflüge, Angebote und Services online während des Urlaubs auf den Kanaren buchen. Dies eröffnet uns die Möglichkeit, noch agiler und flexibler zu reagieren und so unsere Umsätze nochmals zu steigern“.

Der B2C-Service wird über die Website www.meetingpointcanarias.com angeboten. Nach dem Enrollment auf dem deutschsprachigen Quellmarkt wird das facettenreiche Angebot von Meeting Point Spain ab September dann auch für alle weiteren Märkte in englischer und französischer Sprache buchbar gemacht. „Unsere internationalen Gäste bekommen bei der Ankunft am Counter unsere Welcome-Broschüre, auf der sie über einen QR-Code auf Exkursionen, Mietwagen-Reservierungen sowie Informationen zur Abholung zum Rücktransfer erhalten“, erklärt Lorente. So geht die spanische DMC gut vorbereitet in die Wintersaison und stellt mit Weitblick die Weichen für ein zukunftsgerichtetes Destinationsmanagement.

Über Meeting Point International

Die Destination Management Companys von Meeting Point International (MPI) übernehmen sämtliche Services von Übernachtung, Ground Handling, Beförderung und Transfers über Rundreisen, Ausflügen, MICE bis hin zu Gruppenreisen und VIP-Angeboten. Die Tochterunternehmen von MPI sind an über 55 Standorten in 22 Ländern vertreten, darunter: Ägypten, Asien, Dominikanische Republik, Griechenland, Italien, Kroatien, Kuba, Malta, Marokko, Nordamerika, Oman, Spanien, Türkei, Vereinigte Arabische Emirate und Zypern. Jüngste Tochter ist Meeting Point Global als Aggregator und Anbieter von dynamisch produziertem Hotelcontent weltweit. Die Tochterfirmen profitieren von den hochmodernen technologischen Lösungen, die MPI zur Verfügung stellt. MPI wurde 2009 gegründet, CEO ist Mario Habig.

www.meeting-point.com

Mario Habig, CEO DMCs bei der FTI GROUP: "Im Hinblick auf den Winter rechnen wir bei einem idealen Verlauf mit insgesamt 500.000 Besuchern auf Gran Canaria, Fuerteventura, Teneriffa und Lanzarote."
Mario Habig, CEO DMCs bei der FTI GROUP: "Im Hinblick auf den Winter rechnen wir bei einem idealen Verlauf mit insgesamt 500.000 Besuchern auf Gran Canaria, Fuerteventura, Teneriffa und Lanzarote."
stats