Kuba: Mit großem Angebot zurück Plus Artikel
 
Kuba

Mit großem Angebot zurück

Delphotostock - stock.adobe.com
Kuba ist im Winter gefragt. Viele Karibik-Fans haben auf die Öffnung Kubas nach der Corona-Pandemie hingefiebert.
Kuba ist im Winter gefragt. Viele Karibik-Fans haben auf die Öffnung Kubas nach der Corona-Pandemie hingefiebert.

Die Nachfrage nach Kuba-Reisen ist zwei Jahre nach der Corona-Pandemie groß. Dementsprechend haben sich die Reiseveranstalter für den kommenden Herbst und Winter aufgestellt.

Rundreisen, Badeurlaub, Sightseeing: Kuba steht im Herbst/Winter 2022/23 hoch im Kurs bei vielen deutschen Karibikurlaubern, denn der Karibikstaat hat sich nach strengen Corona-Restriktionen wieder dem Tourismus geöffnet. Alltours etwa hat das Portfolio in den Regionen Varadero, Holguin und Cayo Santa Maria "erheblich ausgebaut". Auch in Havanna wurde aufgestockt, 14 Stadthotels stehen hier bei den Duisburgern zur Auswahl. Schauinsland-Reisen bietet wieder Rundreisen und Hotelkombipakete an und verzeichnet für die kommende Saison "gute Buchungseingänge". 

Viele Kuba-Wiederholer im Winter

FTI hat eine neue Busrundreise vom Osten in den Westen aufgelegt. Ein Fokus der Münchner liegt auf der drittgrößten Stadt Kubas, Holguin. Neu im FTI-Programm ist das Badehotel Aston Costa Verde direkt am Playa Pesquero.

Mehr Hotels gibt es auch im Osten der Insel: das Mélia Santiago de Cuba und das Iberostar Imperial in Santiago de Cuba sowie das wiedereröffnete Mélia Trinidad in Trinidad.
"Wir haben viele Kuba-Wiederholer, die lange auf die Öffnung gewartet haben", sagt Johannes Reinders, Senior Commercial Manager Caribbean bei FTI. 

Neun Nonstop-Flüge ab Frankfurt und München gehen im Winter nach Varadero, Havanna und Holguin.

Dieser Artikel erschien zuerst auf fvw.de

stats