Kroatien: Ein Paradies für Segler Plus Artikel
 
Kroatien

Ein Paradies für Segler

(c) Davor Rostuhar
(c) Davor Rostuhar

Den ganzen Sommer über bis in den Herbst hinein, bietet Kroatien ideale Bedingungen für einen gelungenen Segelurlaub: kräftiger Wind, kobaltblaues Meer, naturbelassene Küsten, glasklares warmes Wasser, Naturparks, köstliche Speisen aus der Region und wunderschöne Plätze zum Anlegen.

Nicht nur als längste Küste Europas bekannt, besticht Kroatien auch wegen der mehr als 1.500 Buchten der Inseln. Zwei der bekanntesten Segelregionen an der adriatischen Küste Kroatiens sind Kvarner und Dalmatien. Die besten Reiseziele der Region Kvarner sind:

Volosko

Das kleine Fischerdorf Volosko ist eines der schönsten Dörfer Kroatiens und jedem Feinschmecker wärmstens zu empfehlen. In den engen Gassen finden Reisende in den alten Steinhäusern authentische Restaurants, in denen der frisch gefangene Fisch nach traditionellen Rezepten zubereitet wird.

Lubenice

Auf der Insel Cres liegt die kleine, im Mittelalter gegründete Stadt Lubenice auf einem Hügel unweit einer der schönsten Strände des Landes. Die historische Altstadt mit den engen Gassen und der mittelalterlichen Burg ist heute noch gut erhalten.

Opatija

Opatija erzählt eine lange Geschichte als beliebtes Reiseziel der Prominenz. Schon zu Kaisers Zeiten reiste der Adel, dank des angenehmen mediterranen Klimas im Sommer wie auch im Winter, zur Erholung nach Opatija. Neben den Luxushotels prägen heute noch die historischen Villen und Häuser das Stadtbild. Ausgestattet mit Wellness-Oasen und Schwimmbädern wurden sie zu erholsamen Urlaubsresorts modernisiert. Die Villa Angiolina ist einer der ältesten und schönsten Gebäude der Stadt. Der alte, historische Charme und der damaligen Lebensstil der Stadt sind auch heute noch bei einem Spaziergang durch einen der wunderschönen Parkanlagen, auf der zwölf Kilometer langen Promenade oder am Hafen zu spüren. In der Region Dalmatien ist mit den Nationalparks Paklenica, Krka und vor allem Kornati, ein Nationalpark, der aus 89 unbewohnten Inseln besteht, beliebte Ausflugsziele bei Segeltörns in Kroatien. Auch Süddalmatien, das die Neretva Provinz und eine der schönsten Städte Kroatiens – Dubrovnik, die Perle der Adria – beheimatet, wird sehr geschätzt

Hvar

Hvar, auch „die Königin“ der dalmatischen Inseln genannt, ist für ihre weitläufigen Lavendelfelder berühmt. Im Juni duftet die ganze Insel und erstrahlt in Violett. Auch spezielle Kräuterwanderungen durch die Lavendelfelder werden angeboten. Hvar zählt zu den zehn schönsten Inseln der Welt und gilt als optimales Reiseziel für alle Naturliebhaber oder Wanderer. 

Vis

Vis war lange Zeit von der Außenwelt isoliert und ist nach wie vor ein Geheimtipp unter Seglern. Bis heute authentisch geblieben und nicht überlaufen überzeugt die Insel und mit ihrem geheimnisvollen Charme auch all jene, die Urlaub an ruhigen und abgelegenen Orten bevorzugen.

Lastovo

Für Segler ist Lastovo eine attraktive Zwischenstation auf dem Weg zwischen Split und Dubrovnik. Die idyllische, kleine Insel wurde vom anerkannten World Wildlife Fund (WWF) als einer von zehn mediterranen Paradies-Gärten gelistet. Besonders Romantikern ist ein Besuch der Buchten von Zaklopatica und Skrivena Luka (Portorus) sehr zu empfehlen. Auch die nahe gelegenen Insel Saplun hält wunderschöne Sandstrände und Buchten zu Erkundung bereit.

Korcula

Auf der Insel Korcula wandern Reisende auf den Spuren des berühmten Entdeckers und Pioniers Marco Polo und können eben dort auch sein Geburtshaus besuchen. Die prachtvolle Innenstadt von Korcula mit ihrem beeindruckenden Kastell und historischen Stadtmauern bezeugen die lange Geschichte der Insel, die bis heute eine lange Tradition des Schiffbaus pflegt. Mehr Information finden Sie unter: http://croatia.hr oder unter http://issuu.com/croatia.hr/docs/nautisches-kroatien-2014-2015-de?e=0
stats