Deutschland-Abend in Wien Plus Artikel
 

Deutschland-Abend in Wien

Das Musik- und Kulturland Deutschland lud auch heuer österreichische Veranstalter zu einem informellen und kulturellen Abend ins Novomatic Forum in Wien.

Deutschland-Abend in Wien

Laszlo Dernovics, Leiter der Auslandsvertretung Österreich und Slowakei, Regional Manager Südosteuropa konnte etwa 60 Fachbesucher und Veranstalter zu einem eindrucksvollen Programm begrüßen.
Zunächst fanden bilaterale Gespräche zwischen den 20 regionalen Partnern der DZT aus Bereichen wie Kultur, Hotel- und Gastgewerbe, Transport und Tourismus und Veranstaltern aus Österreich statt. Ob es die „Richard-Strauss-Tage“ an der Semperoper Dresden, das Musikfest Bremen oder die Thüringer Bachwochen sind, die in Wien präsentiert wurden, allen gemeinsam ist das große Interesse von österreichischen Touristen am Kulturschaffen im Nachbarland. Laszlo Dernovics konnte auch für die ersten Monate des Jahres 2015 auf einen Anstieg der Nächtigungen von Österreichern in Deutschland verweisen. Mit einem Plus von 1,2 Prozent bis Februar konnte man trotz des schneereichen Winters in Österreich den Aufwärtstrend der letzten Jahre fortsetzen: Seit 2006 sind die Übernachtungen österreichischer Gäste um 62 % gestiegen. Dabei gilt bei den Städtereisen Kultur und Musik als Hauptmotiv. Dazu passend präsentierte sich im Novomatic Forum der größte Fernbusreiseanbieter Deutschlands, MeinFernbus / Flixbus, der jetzt die Zusammenführung der beiden Fernbusnetze praktisch abgeschlossen hat. Das Netz reicht bis Österreich und bietet Abfahrten aus Wien, Graz, Klagenfurt, St. Pölten, Linz und Salzburg an. Dabei kommen u. a. Busse von Blaguss und Dr. Richard zum Einsatz. Die Vorteile für Kunden: Ein Fahrplannetz, das mehr als 200 Städte in hoher Frequenz mit modernen, komfortablen Reisebussen verbindet. Etwa von Wien über Prag, Dresden nach Berlin, zu günstigen Preisen. Informationen unter www.meinfernbus.de oder www.flixbus.de Mit klassischer Musik von Robert Schumann und Johannes Brahms fand dieser Abend seinen künstlerischen Höhepunkt, virtuos am Flügel vorgetragen vom gebürtigen Armenier Mikayel Blayan, Professor am Konservatorium in Wien. Auch die abschließende Barockmusik interpretiert von „4 Times Baroque“, einem 2012 von vier deutschen Studenten gegründeten Ensemble, wurde von den Gästen begeistert akklamiert. Mit lockeren Business-Talks ist der Abend im Novomatic Forum wunderbar ausgeklungen.
stats