Covid-19: Kanada verschärft Regeln für d... Plus Artikel
 
Covid-19

Kanada verschärft Regeln für die Einreise

Galyna Andrushko - stock.adobe.com

Wegen der weltweit steigenden Corona-Zahlen führt Kanada die kurzzeitig abgesetzte Testpflicht für ausgewählte Einreisende wieder ein. Ein solcher Test wird nach Ankunft im Land vorgenommen.

Die kanadische Regierung hat mit Wirkung vom Dienstag (19. Juli 2022) die kurzzeitig suspendierte verpflichtende Testung ausgewählter Flugpassagiere (Stichproben) bei Einreise nach Kanada wieder eingeführt. Die Regierung begründet diesen Schritt mit den weltweit steigenden Corona-Zahlen. In Kanada selbst ist die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz mit 89 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in der zurückliegenden Woche sehr niedrig.

Flugreisende, die als vollständig geimpft gelten und für die obligatorischen Stichprobentests ausgewählt wurden, erhalten innerhalb von 15 Minuten nach Abschluss ihrer Zollerklärung eine E-Mail-Benachrichtigung. Die E-Mail enthält Informationen, die ihnen helfen, einen Test mit einem entsprechenden Anbieter in der Zielregion zu vereinbaren.

Verpflichtend für die Einreise ist zusätzlich ein Nachweis über die vollständige Impfung gegen Corona. Über die Anforderungen an Impfnachweise und die fortbestehende Testpflicht informiert die kanadische Regierung. Für Personen, die nicht als vollständig geimpft gelten, ist eine Einreise weiterhin nur in bestimmten Ausnahmefällen möglich.

Vor der Einreise in Kanada müssen sich alle Personen über die ArriveCAN-App registrieren und bei oder vor der Ankunft genaue Kontaktinformationen angeben und ihren Impfnachweis hochladen. Die Verwendung der App ist bindend. Die kanadischen Behörden verfolgen die Einhaltung der Quarantäne-Bestimmungen nach. Die kanadische Regierung stellt bei technischen Problemen weitere Informationen bereit.

Für die Einreise besteht eine Testpflicht für alle nicht vollständig geimpften Reisenden mit einem Alter von mindestens fünf Jahren, ungeachtet ihrer Staatsangehörigkeit, die unter die Ausnahmeregelungen fallen. Ungeimpfte Minderjährige unter zwölf Jahren sind von der Testpflicht befreit, wenn sie mit einer sorgeberechtigten Person reisen, die vollständig geimpft ist. Es gelten die veröffentlichten Regelungen der kanadischen Regierungen für die Anforderungen an den Test.

Reisende, die ein positives PCR-Testergebnis haben, bei der die Abstrichentnahme 10 bis 180 Tage vor der Einreise erfolgte, erfüllen ebenfalls die Test-Anforderungen vor der Einreise. Nicht vollständig geimpfte Reisende müssen sich weiterhin bei Einreise am jeweiligen internationalen Flughafen beziehungsweise bei Einreise auf dem Landweg am Grenzübergang einem PCR-Test unterziehen. Anschließend müssen sie sich in 14-tägige Quarantäne begeben.

Gegen Ende der Quarantäne müssen alle Reisenden einen von der kanadischen Regierung bereitgestellten Covid-19-Schnelltest als Selbsttest vornehmen. Auch vollständig Geimpfte werden stichprobenweise einem PCR-Test bei Einreise unterzogen, müssen sich bis zum Vorliegen des Ergebnisses jedoch nicht in Quarantäne begeben.

Die kanadische Regierung hält ausführliche Informationen zu Reisebeschränkungen, Ausnahmen und Verhaltenshinweisen vor.

Dieser Artikel erschien zuerst auf fvw.de

stats