Förderung: Girlpower im Linsberg Asia Plus Artikel
 
Förderung

Girlpower im Linsberg Asia

Bild: Hotel
V. l. n. r.: Amelie Hainfellner, Laura Treibenreif, Kathrin Dallinger und Aninthita Taentulakan.
V. l. n. r.: Amelie Hainfellner, Laura Treibenreif, Kathrin Dallinger und Aninthita Taentulakan.

Die Adults-Only-Therme in Bad Erlach setzt stark auf Employer Branding und hegt und pflegt ihre Praktikantinnen.

Das Asia Resort Linsberg in Bad Erlach ist als 4-Sterne-Superior Hotel klassifiziert und zählt zu den Leitbetrieben der Region. Die Stärkung als Arbeitgebermarke hat einen sehr hohen Stellenwert im Unternehmen. Der Betrieb positioniert sich mit hoher Unternehmenskultur für 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 17 Nationen, darunter acht Lehrlinge. Das Adults-Only-Resort bietet viel Ruhe und Entspannung. Daran haben die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen einen wesentlichen Anteil, weil vor allem Gelassenheit und herzliche Gastfreundschaft im Mittelpunkt stehen.

Viele langjährige Wegbegleiter, starke Persönlichkeiten, zahlreiche Kollegen und Kolleginnen aus der nahen Umgebung sowie viele neue Mitarbeiter bilden eine vielfältige, bunte Crew, die als aufmerksame Gastgeber agieren. Wie in anderen Betrieben verstärken in den Sommermonaten Praktikantinnen die einzelnen Abteilungen. Mit ganz viel Engagement bringen die jungen Damen Schwung in den Betrieb und sammeln wertvolle Berufserfahrungen im Hotel, in der Therme oder der Poolbar.

Einfühlungsvermögen und Perspektiven

Kathrin Dallinger besucht die 2. Klasse der Tourismusschule Semmering, sie unterstützt das Küchenteam für sechs Wochen. Amelie Hainfellner arbeitet drei Monate im Hotelservice, sie kommt in die 4. Klasse der HLW Wr. Neustadt. Für Laura Treibenreif ist es das erste Praktikum nach der ersten Klasse der Tourismusschule am Semmering; vier Wochen Küche und ebenso viele im Service hat sie gewählt. Aninthita Taentulakan verstärkt das Team im Thermenrestaurant und an der Poolbar.

„In unserem Haus sind die Praktikantinnen vom ersten Tag an voll in den Arbeitsprozess integriert. Ziel ist es, den Jugendlichen so viel Überblick wie möglich in die Abläufe im Betrieb zu geben. Unsere Ausbildner, darunter die Abteilungsleiter oder der Küchenchef sehen in den jungen Menschen Potenziale und fördern diese. Darüber hinaus wird versucht, die Praktikantinnen dort abzuholen, wo sie vom Alter, der Schulstufe und von den Vorkenntnissen her stehen. Mit viel Einfühlungsvermögen erhalten sie erste Einblicke in die Berufswelt, und wir möchten aufzeigen, welche Zukunftschancen unsere Branche zu bieten hat“ betont Andrea Jandrisevits vom Personalmanagement, das auch für die Lehrlingsausbildung verantwortlich ist.

stats