Praxis macht Schule: Hotelgruppe kooperi... Plus Artikel
 
Praxis macht Schule

Hotelgruppe kooperiert mit Schulen

HLT Retz
IPP-Hotels-Geschäftsführer Alexander Ipp und Schuldirektorin Barbara Sablik-Baumgartner (beide ganz links im Bild), Fachvorstand Jürgen Kirchner (rechts im Bild sitzend) und Hoteldirektor Bernd Kleinschuster (Bildmitte im Auto sitzend) freuen sich mit den Schüler:innen der HLT Retz über die langfristige Förderung.
IPP-Hotels-Geschäftsführer Alexander Ipp und Schuldirektorin Barbara Sablik-Baumgartner (beide ganz links im Bild), Fachvorstand Jürgen Kirchner (rechts im Bild sitzend) und Hoteldirektor Bernd Kleinschuster (Bildmitte im Auto sitzend) freuen sich mit den Schüler:innen der HLT Retz über die langfristige Förderung.

Der akute Personalmangel in der Hotellerie und Gastronomie wird ein immer größer werdendes Problem. Um dem entgegenzuwirken und bereits die Jüngsten für die Branche zu begeistern, starten einige Hotels der Hotelgruppe Ipp Hotels Kooperationen mit Tourismus- und Wirtschaftsschulen. 

Eine hohe Fluktuation, zusätzliche Sperrtage als Folge von chronischem Personalmangel und eine steigende Unzufriedenheit prägen die heimische Hotellerie- und Gastrowirtschaft. Laut Wirtschaftskammer fehlen der Branche aktuell etwa 30.000 Mitarbeiter:innen. Ein aktuelles Lagebild, dem die österreichische Hotelgruppe IPP Hotels versucht, proaktiv durch Kooperationen mit Tourismusschulen entgegenzutreten. Den Anfang machen das arte Hotel Krems, der Althof Retz und die Schwarz Alm Zwettl. 

Denn „Die Bedürfnisse und Anforderungen des Personals in der Gastronomie und Hotellerie haben sich teils drastisch verändert“, berichtet IPP-Hotels-Geschäftsführer Alexander Ipp. Wertschätzung, weniger Stress sowie mehr Flexibilität und Freizeit werden gefordert. „Es gilt, die Arbeitsbedingungen und die eigene Arbeitgebermarke attraktiv zu gestalten. Wir müssen wieder stärker zusammenfinden und bereits frühzeitig die nachfolgenden Generationen abholen und einbinden“, so Ipp weiter.


So werden die Schüler:innen mittels diverser Workshops, Schnuppertage und Projektarbeiten laufend in den Hotelbetrieb und -alltag eingebunden. Ziel ist eine engere Verzahnung von Theorie und Praxis. Dafür stimmen sich die jeweiligen Lehrkräfte regelmäßig mit den Hotelvertretern hinsichtlich des Lehrplans ab.
Hoteldirektor David Binder, Schulleiter Gerhard Schenk und Fachvorständin Gabriele Doppler (v.l.n.r.) freuen sich über die Kooperation.
Gemeinde Zwettl
Hoteldirektor David Binder, Schulleiter Gerhard Schenk und Fachvorständin Gabriele Doppler (v.l.n.r.) freuen sich über die Kooperation.
„Gastgeber für Menschen zu sein, die zum Entspannen zu uns kommen und ihren Urlaub in unseren Hotels genießen, ist für mich der schönste Beruf der Welt. Wir tun Menschen etwas Gutes. Dieses Gefühl wollen wir auch den Hoteliers von morgen vermitteln“, so Ipp.

Mit diesem Schuljahr startete die Kooperation zwischen dem Hotel Schwarz Alm und der HLW Zwettl. Das arte Hotel Krems kooperiert mit der HLF Krems. Und das Hotel Althof Retz arbeitet eng mit den Tourismusschulen Retz zusammen. „Diese individuellen Schulkooperation wollen wir an jedem Hotelstandort systematisch etablieren“, erklärt Alexander Ipp.

„Wir bilden das Personal der Zukunft aus“

„Diese Zusammenarbeit ist uns ein echtes Herzensanliegen. Mit vereinten Kräften wollen wir Nachwuchstalente vermehrt für die Gastronomie und Hotellerie begeistern, Dropout-Quoten verringern und praxisnahe Hard- und Soft-Skills vermitteln“, heßt es seitens der Hotels. „Wir bilden das Personal der Zukunft aus“, ergänzt Alexander Ipp stolz. In den Schulen freut man sich, einen so "gewichtigen Player aus der Hotellerie" an Bord zu haben, um den Schüler:innen "mit Know-how und wertvollen Praxis-Skills zur Seite zu stehen – und zwar nicht nur punktuell, sondern langfristig."

Und auch die Ipp Hotels profitieren langfristig von dieser Kooperation, binden sie dadurch ja gleichzeitig ihre künftigen Mitarbeiter:innen an die Marke.
v.l.n.r.: Markus Hann, Marketingchef der IPP Hotels, Katharina Prattes, Direktorin des arte Hotel Krems und ‚ICH bei IPP‘-Projektleiterin, Schuldirektorin Birgit Wagner und Lehrer Anton Karner.
Martin Kalchhauser
v.l.n.r.: Markus Hann, Marketingchef der IPP Hotels, Katharina Prattes, Direktorin des arte Hotel Krems und ‚ICH bei IPP‘-Projektleiterin, Schuldirektorin Birgit Wagner und Lehrer Anton Karner.
Bereits seit 2018 setzt sich die Hotelgruppe intensiv mit den eigenen Mitarbeiter:innen und ihrer Verbundenheit zur Hotelgruppe auseinander. Programme wie ‚ICH bei IPP‘ widmen sich den Themen Wertschätzung und Zugehörigkeit zum Team, Weiterentwicklung und beinhalten vielfältige Mitarbeiter-Benefits wie Sommer- und Weihnachtsgeschenke von der Hotelgruppe. Im Vergleich zum Vor-Corona-Jahr 2019 konnte die Hotelgruppe rund 85 % ihrer Mitarbeiter:innen halten. 

stats